Pc erkennt Handy nicht!
  Hallo Forum User!
Ich dachte mal hier ist der beste ort um sich an Hilfe zu wenden!

Ich habe mir bei Ebay ein Sony Ericsson C902 gekauft,es funktioniert eigentlich super jedoch gibt es ein Problem!

Ich wollte mir etwas Musik auf mein Handy packen aber bekomme ständig die Fehlermeldung: "USB Gerät wurde nicht erkannt".
Ich benutzte Windows Vista und eigentlich installiert sich der Treiber doch Selber oder?
Naja ich habe mir dann erstmal Sony Ericsson PC Suit 5.0..... Gedownloadet und installiert aber auch das hat nicht weitergeholfen.
Habe es Deinstalliert und den Tip bekommen ich solle es mit 4.0 versuchen habe auch das getan aber es klappt immernoch nicht!
Habe auch im Gerätemanager etc. nachgeguckt aber er sagt mir das Unbekannte Gerät hat den neusten Treiber ich weiü nicht weiter und hoffe auf Hilfe!

Grüüe,
Der Fortune

· 

AW: Linux auf einem Windows ME rechner Installieren
  Kannst es per USB STick versuchen.

Zitat:
Dieser Artikel beschreibt, wie man eine Ubuntu Desktop-CD auf einen USB-Stick kopiert, um den USB-Stick als CD-Ersatz zu verwenden. Dies ist von Nutzen, wenn der Computer über kein optisches Laufwerk verfügt oder die Ubuntu Desktop-CD nicht erkannt wird, man also eine alternative Möglichkeit braucht, um Ubuntu zu installieren.

http://wiki.ubuntuusers.de/Live-USB

Sofern dein PC von USB Booten kann.

Gruü
Hunter

Habe gestern meinen Zweit PC mit Windows 98 eingerichtet! Mein anderer läuft auf Win XP!

Jetzt mein Problem! Dieser PC hat eine 64 Mb GeForce 2! Jetzt starte ich meinen Computer und der lädt einfach nur diese Standart Grafikkarte mit 16!!!!!! Farben! Mit 16 Farben läuft natürlich gar nix! Bin dann unter Systemeinstellungen gegangen und wollte auf max. umstellen. Dabei tauchte auf das ich nur zwischen 2 und 16 Farben wählen kann. Auüerdem hab ich ne`Auflösung von 800 x 600!! Diese läüt sich nicht umstellen!

Bisherige Problembeseitigungstätigkeiten von mir:

- Habe mir mit meinem ersten Rechner den Grafiktreiber der GeForce 2 für Win98 runtergeladen. Dann auf einen USB-Stick, dieser wurde jedoch nicht erkannt! Für die Diskette war die Datei mit ca.16 MB zu groü.

- Habe mir dann im Internet mit meinem ersten Rechner die Treiber für den USB-Stick (98er Kompatibel) runtergeladen und diese Datei auf Diskette gezogen (ca. 500kb). Folgenes Problem tauchte auf: Disketten-Laufwerk out of order! :angry:

Nun bin ich vorerst am verzweifeln! Gibt es noch andere Einstellmöglichkeiten unter Win 98 die ich vielleicht übersehen habe?

2,5" HDD wird nicht erkannt
  Hab hier eine 2,5" externe HDD. Wenn ich das Teil einstecke leuchtet zwar alles und die Platte dreht auch aber Windows sagt Gerät wurde nicht erkannt.

Habs auf mehreren Rechnern probiert und nur auf einem wurde sie kurz erkannt und dann war sie sofort wieder weg.

USB1.1 und USB2.0 hab ich auch schon versucht. Stromversorgung über USB oder Netzteil hatte ich auch schon.

Gibts da sonst noch irgendwas worauf man achten sollte?

· 

Diablo Cam & Cas Interface 3 Plus Probleme
  Hi Leudde

ich habe mir ein Cas 3 Interface Plus und ein Diablo Cam gekauft habe aber Probleme beim erkennen des Cas 3 .
Ich habe alles so gemacht wie in dem Handbuch beschrieben also Cas Interface Studio installiert und dann Cas 3 an USB Port angeschlossen .
Das Cas 3 wird mir dann aber als DVB-t Reciver in meinem Hardware Manager angezeigt und in dem Jungo Ordner vom Cas Studio 8.2 ist nur der Win Driver enthalten und sonst nichts .
Das Cas 3 wird nicht erkannt was mache ich falsch ????
Kann mir einer helfen ? :heul:

Hab nochmal nachgeschaut: Also ich habe beide Kabel (USB für Strom) und das Null-Modem-Kabel angeschlossen (an COM1 am PC). Ich wechsle beim Infinity USB Phoenix in den Phoenix-Mode (das rote Licht leuchtet), minimiere das Ganze in die Taskleiste - und starte den Wildcard-Loader. Wenn ich dann dort auf COM1 einstelle, kommt aber wieder die Meldung bei "identify", dass überhaupt keine Karte erkannt wird. Ist echt eigenartig. Kann aber nicht an Windows XP liegen, oder?
Muss man da zusätzlich was aktivieren.
Habe vor nem Jahr mal ne Dreambox per Nullmodem-Kabel mit dem COM1-Anschluss verbunden (plus Software DreamUp). Da habe ich tadellos die Images aufspielen können...

Zitat:
Original von PAMIGA
@-UK-
habe aber noch keine keine PIMG_2.08_Version für den europäischen Raum gefunden.
verstehe ich jetzt nicht
denn zuvor hast Du geschrieben

Zitat:
schönen Dank für den Link und die Zugangsdaten, habe mir sofort auch die neueste Soft gezogen
Vers.2.08 ist die z.Z. aktuellste

zum Thema USB kann ich nicht viel sagen, denn mein Gerät hat kein USB - ergo, habe ich da noch nicht so viel geforscht.

nur soviel habe ich gelesen

Zitat:
vorrab lade dir hier das usbtool und den usb-treiber runter. Weil den brauchst du damit der PremiumX erkannt wird unter Windows.
dann USB-Tool öffnen (natürlich USB-Kabel an Box und an PC) und den PremiumX starten. Oben muü dann Connected stehen.Dann auf das kleine rote Dreieck unten rechts klicken da geht dann noch ein Teil vom USB-Tool auf dort auf Write to Box drücken und auswählen was du auf den Receiver schicken willst Firmware Senderlisten usw. Die dann auswählen und ab in die Box fertig.
usbTool_v1.18. ist wohl die aktuelle Version

hoffe, das hilft ein wenig

Ich brech ab. Ich hab ja fast so was geahnt. Die hatten ja zum Schluss ca. 40% negative Bewertungen in den letzten 4 Wochen. Hab bei der GL nachgefragt, warum die Bewertungen nicht mehr einsehbar sind? Die Antwort: Wir verkaufen nun sehr teure Handys (Nokia N90 für EUR 700), da wollen die Besitzer nicht, das man weiü das sie sich so ein Mobiltelefon gekauft haben.

Gleichzeitig gab es dann die Umfandlung von der GbR in eine Englische Ltd.

Und nun kein eBay-Mitglied mehr?! Bin ich froh, das ich wenigstens die Kiste bekommen habe. Auch wenn die Hardware, bedingt durch die mangelbehaftete Software des Herstellers nicht wirklich die mögliche Funktionalität bietet.

Folgende Dinge funktionieren nicht nach 3 Wochen Praxistest.

- Die eingebaute 160 GB Festplatte des 9000 CI wird via USB-Kabel Verbindung nicht am Computer erkannt. Weder am WIN-PC noch am APPLE-MAC

- Umschaltzeiten lange, nicht mehr zeitgemäü

- EPG-Daten werden oft nicht angezeigt, wobei ich nicht weiü, ob das am Receiver liegt, also an der Software oder ob die Daten von den Sendern nicht zur Verfügung gestellt werden. Immerhin bietet die Software ja die Möglichkeit im EPG-Modus bis zu 6 Tage "vorzuschauen". Aber wenn ich die Fersehdaten vom aktuellen Tag erhalten, bin ich bereits happy.

Das funktioniert:
- verschiedene Sender sind hell

- EPG Aufnahme funktioniert, ebenso das Abspielen

- sehr selten Abstürze der Hardware (einfrieren)

So, das wars für heute.

Gruss an alle Leidensgenossen

Externe USB 2.0 Festplatte erreicht nur geringe Datenrate
  Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Festplatte (Samsung HD300LD, Filesystem ext3), welche über ein externes Gehäuse (POWER Mobile Hard Disk USB 2.0) an einem USB 2.0 Controller mit unten aufgeführten Chipsatz angeschlossen ist. Die Controller Karte wird soweit richtig erkannt, ebenso Festplatte und öbertragungsgeschwindigkeit (siehe umass). Nur leider werden Daten mit FreeBsd 6.1 (zB. im mc) nur mit sehr niederigen Datenraten (< 2MB/s) übertragen. In anderern Betriebsystemen (gentoo Linux, Windows) ist die Datenrate USB 2.0 üblich. Ein Wechsel des USB- Controllers (VIA Chipsatz) sowie des externen Festplattengehäuses brachten keine Erfolge. EHCI (UHCI, OHCI) und benötigte SCSI devices sind im Kernel vorhanden.

Wie könnte man dieses Problem lösen?
Vielen Dank im Voraus
MfG iron

[CODE]
dmesg | grep usb4
usb4: EHCI version 1.0
usb4: companion controllers, 3 ports each: usb2 usb3
usb4: <NEC uPD 720100 USB 2.0 controller> on ehci0
usb4: USB revision 2.0

dmesg | grep ehci
ehci0: <NEC uPD 720100 USB 2.0 controller> mem 0xd7002000-0xd70020ff irq 11 at device 11.2 on pci0
ehci0: [GIANT-LOCKED]
usb4: <NEC uPD 720100 USB 2.0 controller> on ehci0

umass
da0 at umass-sim0 bus 0 target 0 lun 0
da0: <Samsung HD300LD 0000> Fixed Direct Access SCSI-0 device
da0: 40.000MB/s transfers
da0: 286168MB (586072368 512 byte Sectors: 255 63S/T 36481C)
[/CODE]

Hallo Juergen,

mit welchem Befehl mountest du deine karten? ..

ich habe das problem vor ein paar wochen mit einem usb-stick gehabt, allerdings mit einem 5.3Release. Was mir jetzt noch auffaellt, dieser Computer hatte auch 2CPU&acute;s, Pentium III 800Mhz.

Ich glaube, leider weiss ich es nicht mehr genau, das ich das problem geloest hatte, indem ich den usb-stick erstmal formatiert hab, natuerlich mit einem fat system, damit er auch unter windows erkannt wird. Dann hat ich den entweder mit

mount_msdosfs /dev/da0 /mnt , oder mit
mount_msdosfs /dev/da0s1 /mnt

gemountet. Danach erst konnt ich den 512MB Stick wieder komplett beschreiben, sonst waren die symptome genau wie bei dir. Die ersten MB&acute;s waren schnell drauf, danach deutliche Verlangsamung bis zum freeze. Ich hat schon gedacht das teil waere jetzt hinueber .... naja .. war er nicht ;)

Bei anderen Kisten hat ich alldings noch nie Probleme mit USB, um mal auf das merkwuerdige mit den 2CPU&acute;s zurueckzukommen.

mfg ...

"normalerweise werden die ja wie WechselHDD&acute;s oder USB sticks als "Mass Device" erkannt..."

Von normal kann man da eben nicht reden. Es gibt verschiedene USB-Geräte-Klassen. Und dein Handy ist zb kein umass-Gerät. Genauso Kameras, ist gibt ne ganze Reihe Cams die sich als Mass-Storage ausgeben aber eben auch ne ganze Menge die das nicht tun, Canon-Cams zb. oder auch Sony-Cams, glaube ich. Dieses Kameras sollten dann PTP (Picture Transport Protocol) unterstützen was zb auch Windows kann. Benutzen kann man nicht-umass-cams unter *nix mit dem Tool gphoto2.

Gruü, r0b0

Habe hier jetzt mal eine [i]Dell Premium USB Optical[/i] Maus getestet:
[code]ums0: vendor 0x413c Dell Premium USB Optical Mouse, rev 2.00/29.00, addr 2, iclass 3/1
ums0: 5 buttons and Z dir.[/code]
Wie man sieht, wird bei dieser Maus nicht einmal das "Tilt Dir" erkannt -- im Gegensatz zur [i]Wireless IntelliExplorer 2[/i], bei der die Tasten aber trotzdem nicht fuktionieren. Wie somit eigentlich schon offensichtlich, liefert auch die Dell, wie auch die IntelliExplorer Maus [u]absolut keine[/u] Signal beim Kippen des Mausrades. (-> keine Ausgabe unter [i]xev[/i]).

Die [i]Wireless IntelliExplorer 2[/i] funktioniert unter Windows + Intelli-Treiber übrigens einbahnfrei. Hardware als solches ist also intakt! (@Sytx)

Taschen-Audioplayer nicht als USB-Stick nutzbar?
  Moin, Kollegen!

Da ich morgen für 11 Stunden im FLieger sitzen werde, habe ichmir auf die Schnelle einen kleinen Abspieler für Audiodaten zugelegt, um unterwegs mal ein Hörbuch oder etwas Musik hören zu können. Meine Wahl fiel nach kurzem Gespräch mit dem Verkäufer auf einen Samsung YP-U3, weil er .OGG-Daten abspielen kann und knapp im preislichen Limit von 50 EUR geblieben ist.

Ich bekomme aber keine Daten auf den Spieler! :mad:

Im USB-Port meiner (noch-) Ubuntu-Büchse wird der Player offensichtlich nicht erkannt. Ein INstallationsversuch der mitgelieferten Software auf der letzten verbliebenen Windows-Büchse meldet, dass die Windoof-Version zu alt wäre (W2k) und deswegen keine Daten auüer WMA auf den Player geschoben werden könnten.

WTF?

Ich ahne, dass da DRM-Scheiüe hintersteckt... :ugly:

Das kleine Scheiüding werde ich wohl heute im Lauf des Tages zurückbringen. Die groüe Frage ist aber:

Welcher Audio-Player spielt .OGG, lässt sich treiberunabhängig wie ein USB-Stick benutzen und kostet dabei kein Vermögen?

Ich bin für Tipps dankbar und werde wohl meine Geschäftsreise nutzen, um mir vor Ort (China) einen Player zuzulegen. Vielleicht gibt's da ja DRM-freie Geräte.

Dank Euch im Voraus!
Axel

[quote=xbit]Hast Du vielleicht einen eigenen Kernel, der kein USB laedt?[/quote]
Würde die Tastatur denn sonst auf der Konsole bzw. X funktioneren? ;)

[quote=mousaka]Kannst du im BIOS etwas zu USB-Keyboards einstellen? Vermute das der Fehler ehr dort liegt als beim OS. Allerdings ist es merkwürdig das dein Keyboard im BIOS funktioniert.[/quote]
Ja kann ich, und die Unterstützung für USB-Maus als auch USB-Tastatur sind beide aktiviert.

[quote=CommanderZed]Probier mal DOS o.ä. zu booten und schau ob da die Tastatur geht.[/quote]Es ist ja nun nicht so, daü die Tastatur nicht funktioneren würde in BSD, es ist einzigst der bootloader, der sich weigert.

[u]Windows 2000sp4[/u] (gleicher Rechner): Tastatur geht garnicht(!). Lustigerweise wird sie namendlich richtig erkannt und ich solle einen Treiber für die Tastatur installieren. Doch nach installation der "Intelli-Software" zeigt die Tastatur auch keine reaktion. Praktischerweise funktioniert seitdem allerdings meine Maus endlich wieder mit allen Sondertasten. :ugly:

[u]Windows Vista[/u] (notebook): reinstecken -- warten ... mehr warten -- fertig -- funzt (ohne Sondertasten)!

[u]Windows XPsp2[/u] (Dell): reinstecken -- funzt (ohne Sondertasten).

sich schon mal für die -- und die kommenden ;) -- Beiträge bedangt
[b]Wasp[/b]

Oh. Ich war da etwas zuversichtlicher, was die Stabilität von Freenas betrifft. Das mit dem booten von CD um festzustellen, ob der Kontroller und die Platten erkannt werden ist eine gute Idee, scheitert aber ganz einfach an der noch fehlenden Hardware ;-)

Softraid schlieüe ich auch aus, daher auch der Raidkontroller. Geplant sind 4 Platten als RAID5. Die Maschine soll als Daten-Mirror (RSYNC) eines Windows Servers dienen (externe Datenvorhaltung in einem separaten Gebäude). Ich bin leider - noch - kein Linux/FreeBSD Crack sondern entspringe der Windows Welt. Ich hab Freenas "entdeckt", getestet und war von der simplen Installation, Einrichtung und den Möglichkeiten ganz einfach angetan. Abgesehen vom USB-Boot läut das im Testbetrieb auch ganz zufriedenstellend. Daher ist diese Idee gereift.

Ich nehme aber auch gerne einen Tip an, wie ich meinen Plan besser umsetzen kann. Allerdings wird der Zeitrahmen schön langsam etwas eng.

Danke jedenfalls mal für deine Info!

Feichtl.

EDIT: Ich hatte schon ein "ReadyNAS" von Netgear in der Hand bzw. zum testen. Und im Vergleich dazu ist Freenas eine Göttin! ;-)

[erledigt]Freebsd 6.0 - Maus wird als Tastatur gemeldet
  Moin, gleich zum Einstand ein Problem ;)

Ok ich habe folgende Hardware,

-Pentium 640
-i865 Chipsatz
-1Gb Speicher
-Nvidia Grafikkarte ( 6600 GZ )
-ICH5 Onboard Sound (Soundmax)/ M-Audio 2496 ( wird nur "frickelig" von OSS unterstützt )

...und das Problemkind Razer Copperhead, eine USB-Lasermaus.

Eines vorweg, ich war lange Zeit unter Linux/Windows2000 zugegen und früher mal auf dem Amiga mit NetBSD unterwegs ... Erfahrung speziell in BSD als gleich null.

Bei meiner ersten Installation trat folgendes Problem auf, ich konnte innerhalb von sysinstall mit der Tastatur navigieren ( PS/2 ), nach dem Reboot funktionierte aber schon das einloggen nicht mehr - seltsamerweise aber konnte die Maus "wunderschöne" Buchstaben auf den Bildschirm zaubern.
Nach einigem hin und her und dem Anschluü einer USB Tastatur fand ich folgendes heraus, die Maus wird - warum auch immer - als Tastatur ( ukbd ) erkannt. Folglich erscheint kein ums Eintrag unter devices. Die Deaktivierung von moused brachte auch nichts weiter.
Unter Windows ( das entsorgt werden soll ) und Linux ( entsorgt ) funktioniert(e) die Maus einwandfrei. Eine alte Logitech USB Maus funktionert sofort, nachdem sie eingesteckt wurde ( als Test ).

Kann ich BSD irgendwie klarmachen "hallo das ist keine Tastatur, sondern eine Maus"?

gruü Oliver

Schade, dass dies nicht funktioniert mit dem WLAN-Adapter. Wie sieht es denn mit dem "AVM Fritz WLAN Stick" aus ? Habe ich hiermit eine bessere Chance ? Er wird ähnlich erkannt wie der Longshine Adapter "AVM Fritz WLAN Usb 2.0", allerdings erscheint kein Gerät.
Dann habe ich schlieülich noch eine ältere PCMCIA-WLAN-Steckkarte von Belkin "802.11b Wireless Notebook Network Card f506020 var. 2", diese Karte erkennt OpenBSD nicht, den PCMCIA-Bus scheinbar schon (pcmcia1, pcmcia0, cardslot0, cardslot1). Ich weiü sicher, dass alle 3 Wlan-Adapter gehen von Windows.

Besteht da nicht eine Chance, dass ich OpenBSD mit einem der 3 Adapter zum Laufen bekomme ? Wie sieht der Support mit FreeBSD oder NetBSD aus ? Unter Linux laufen die WLAN-Adapter ohne Probleme.

Ich würde mich freuen, weitere Tipps zu bekommen, ich bin schon mit meinem Latein am Ende :) FreeBSD lässt sich nicht installieren wegen eines "Fatal Traps 12" (siehe FreeBSD-Forum-> Installation) und OpenBSD macht Probleme mit dem WLAN. NetBSD wollte ich eig. nicht in Betracht ziehen.

Ich würde wirklich sehr gerne wieder mal ein BSD System auf dem Rechenr (Laptop) haben, hoffe ihr könnt mir weiterhelfen ;)

[QUOTE=CCdrom;146313]Schade, dass dies nicht funktioniert mit dem WLAN-Adapter. Wie sieht es denn mit dem "AVM Fritz WLAN Stick" aus ? Habe ich hiermit eine bessere Chance ? Er wird ähnlich erkannt wie der Longshine Adapter "AVM Fritz WLAN Usb 2.0", allerdings erscheint kein Gerät.
Dann habe ich schlieülich noch eine ältere PCMCIA-WLAN-Steckkarte von Belkin "802.11b Wireless Notebook Network Card f506020 var. 2", diese Karte erkennt OpenBSD nicht, den PCMCIA-Bus scheinbar schon (pcmcia1, pcmcia0, cardslot0, cardslot1). Ich weiü sicher, dass alle 3 Wlan-Adapter gehen von Windows.
[/QUOTE]

Du kannst das leicht teste. Stick/PCMCIA Karte rein stecken. Und nachschauen ob OpenBSD deinem STick/PCMCIA ein dev zugewissen hat.
Das steht in dmesg oder einfach in ifconfig nachschauen.

Oder du weiü den genauen chipsatz der Karten/sticks und guckst bei openbsd.org unter man's nach.

gruü

zyon

NDIS + Fritz! USB WLAN Problem
  Hallo,

ich versuche unter einem frisch installierten FreeBSD 6.2 Release mit Generic Kernel meinen AVM Fritz! USB Wlan-Stick zum Laufen zu bekommen. Ich bin dabei vorgegangen wie im FreeBSD-Handbuch beschrieben ( [url]http://www.freebsd.org/doc/de_DE.ISO8859-1/books/handbook/config-network-setup.html[/url] ) :

- Die Dateien fwlan.inf und fwlanusb.sys temporär in das /home Verzeichnis kopiert.
- Die Datei fwlan.inf in ASCII umgewandelt
- Mittels "ndisgen /home/fwlan.inf /home/fwlanusb.sys" erfolgreich die Datei fwlanusb.sys.ko erstellt (keine Firmware angegeben)
- kldload ndis && kldload if_ndis ausführen - keine Fehler (auüer, dass sie schon gestartet sind)
- kldload ./fwlanusb.sys.ko zeigt folgendes Ergebnis:
[quote]
no match for ObfReferenceObject
no match for USBD_CreateConfigurationRequest
[/quote]

Kann mir jemand helfen meinen WLAN-Stick trotzdem zum Laufen zu bekommen oder mir sagen wo der Fehler/ das Problem liegt?

PS: Unter Windows arbeitet das Gerät ordnungsgemäü und unter FreeBSD wird der USB-Bus erfolgreich erkannt (Er sagt schon etwas von AVM während des Systemstarts, hat aber keinen Treiber dafür)

Freundliche Grüüe,
Dirk

Creative Zen Stone Plus
  Hallo Leute,
ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich besitze daheim den Mp3-Spieler Creative Zen Stone Plus (mit Lautsprecher). Unter Windows und Knoppix war kein besonderes Programm nötig, um Daten darauf zu verschieben und zu löschen, also wie bei einem normalen USB-Stab. Unter FreeBSD 6.2 (andere verwende ich nicht) kommt aber beim Einhängversuch die Fehlermeldung "incorrect Superblock", ich habe es mit allen möglichen Dateisystemen versucht(Ok, ich glaube procfs oder so ging sogar, aber der Inhalt war entsprechender Müll). Das Gerät selbst wird erkannt, die dmesg-Mitteilung habe ich aber nicht. Wisst ihr, was ich ändern/installieren muss, um das Problem zu beheben? Wenn es mit einem neueren FreeBSD funktioniert, wäre das natürlich auch wunderbar, aber das halte ich für recht unwahrscheinlich.
Danke.

digikam/gtkam
  Hallihallo,

da bin ich wieder! ;)

Tja, viele meiner täglichen Probleme (falsches Wort, Herausforderungen ist besser) kann ich ja meistens "aus dem weg googlen", aber obwohl ich im laufe der Zeit immer mehr "ich brauch mein Windows aber für...."'s aus dem weg räumen kann, scheint es, als ob am Ende des Tages immer eine Frage fürs Forum übrigbleibt. :D

Diesmal gehts um das auslesen meiner Digicam, eine HP Photosmart 320.
Hängt an USB, wird auch ordentlich erkannt beim ein- und auschalten (an ugen0, da wäre schon mal die erste Frage, ob das OK ist).

digikam bzw. gtkam erkennen die cam auch automatisch und wollen PTP dafür nutzen.

Nun bekomme ich allerdings immer einen PTP I/O error in beiden Programmen, die cam kann nicht initialisiert werden.

Hat da jemand Vorschläge, Anregungen, den absoluten Lösungsweg?

MfG

hier ist die quasi loesung:

wie bereits genannt, installierst du aus den jeweiligen /usr/ports tree's folgende software:

hpoj.sourceforge.net
hpinkjet.sourceforge.net

(bei mir war cups bereits davor installiert ... also auch cups, wenn du noch nicht hast)

und dabei bleibt es. nur installation.

dann gehst du auf
[url]http://www.linuxprinting.org[/url] und besorgst dir die jeweiligen ppd's fuer deinen drucker.
(hp psc 1200 series)

und kopierst diese *.ppd datei irgendwo in /usr/local/share/cups/models ...

cupsd starten! (bzw. neu starten mit killall -HUP cupsd)

zugriff via localhost:631 und drucker einrichten.

hinweise:

die psc serie sollte via usb angeschlossen werden. per ip printing gibt es probleme.
auf freebsd 5.x wird der drucker einwandfrei erkannt und unter /dev/.. gemeldet.

was war mein persoenliches, pereigentliches problem?

ich habe alles installiert, jedoch hat mir cups nicht die gewuenschten treiber angezeigt. wie gesagt, die *.ppd's ins richtige verzeichnis kopieren und dann klappts.

gruss

ps: wenn du dieses schoene psc geraet wirklich 100% nutzen willst, dann tue es mit windows oder macosx und den jeweiligen hp treibern.

wenn ich die zwei worte "unix" und "drucker" hoere, weiss ich sofort woran ich bin, was nicht heissen soll, dass es nicht zu realisieren ist einen drucker zu installieren, aber diese drucker generationen werden fuer windows geboren und daran wird sich lange nichts aendern..

Ich verstehe, was du meinst, aber...

Ich glaube nicht, dass ich auf einem USB-Stick innerhalb des Slices
noch weitere Partitionen anlegen muss.

Und gemäss
[url]http://www.mail-archive.com/freebsd-questions@freebsd.org/msg28104.html[/url]

sollte der Befehl mit /dev/da0s1 gehen.

Leider funzt obengenannter sysctl-Hack bei mir nicht.

Auf meinem Desktop funzt der Stick problemlos.

Wenn der Stick bei Bootup eingesteckt ist, wird er auch erkannt:
Jul 1 15:52:53 beastie /kernel: da0 at umass-sim0 bus 0 target 0 lun 0
Jul 1 15:52:53 beastie /kernel: da0: <Sony Storage Media 1.00> Removable Direct Access SCSI-0 device
Jul 1 15:52:53 beastie /kernel: da0: 650KB/s transfers
Jul 1 15:52:53 beastie /kernel: da0: 250MB (512000 512 byte sectors: 64H 32S/T 250C)

--- jetzt läuft der Stick:

-vor Bootup eingesteckt;
#/stand/sysinstall
configure
Fdisk>>[da0]>>Change Type = 6;
-USB-Stick in Windows FAT formatiert;
-vor Bootup eingesteckt;
#mount_msdos /dev/da0s1 /mnt/usb -funzt;
#cp $file /mnt/usb funzt;
#umount /mnt/usb funzt;
-sobald ich den Stick dann aber aus- und wieder einstecke,
ist es mit der Herrlichkeit vorbei und ich erhalte
"mount_msdos: /dev/da0s1: Device busy"
oder
"umass0: BBB bulk-in clear stall failed, IOERROR
umass0: BBB bulk-out clear stall failed, IOERROR"

So'n Sch..ss, funzt es eigentlich unter FBSD5.1 besser?

Gruss & thx,
Lars

Enttäuschung über FreeBSD
  Habe FreeBSD lange mit Begeisterung verfolgt, um daraus zu lernen und mich einfach damit zu beschäftigen. Am besten gefiel mir immer die Kombination FreeBSD/Gnome. Allerdings habe ich wiedermal eine groüe Enttäuschung damit erlebt:
Wenn man einen gemounteten USB-Stick einfach rauszieht, friert das System ein.
Das Problem ist lange bekannt, doch wann soll es endlich gelöst werden? Es kann doch nicht sein, daü ein so simpler, selbstverständlicher und alltäglich üblicher Vorgang zu einem so eklatanten Fehler bei einem Betriebssysten führt, das so stabil und toll sein soll?
Eine andere Sache ist das W-Lan: Zwar wird mein Modul unterstützt, doch die Konfigurationsanleitung im Handbook hilft mir nicht weiter, geschweige denn, daü ich wie bei Windows ein Pop-Up bekomme, wenn ein Netzwerk erkannt wird...?

Tja, erstmal schade...

Der USB 2.0 Support in FBSD 5.3/5.4/Current
  Tach,

ich bin nen begeisterter BSD´ler und arbeite wirklich gern mit FreeBSD.
Hab seit knapp nen jahr angefangen von windows auf Freebsd umzusteigen, da mir die Patentsachen richtig zu heiss werden und ich täglich über windows fluche.
Ich komm auch recht gut zurecht muss ich sagen aber...

... es gibt ne sache an der ich was auszusetzten habe.

Bisher jede USB 2.0 Wechselhdd die ich angeschlossen habe, arbeitete nur mit USB 1.0 geschwindigkeit, < 1 MB Pro Sekunde Datenrate (Gemessen mit vstat)

Bei Self-Powered Wechselhdd´s die kein externes Netzteil brauchen wird überhaupt mal gar kein "da" device erstellt.

Sehr oft ist vorgekommen da beim einstecken oder beim entnehmen / oder beim hochfahren bei eingesteckten USB 2.0 Platten / USBSticks der Kernel einen Panic verursachte und nur ein Hardreset half.
Ist aber rechner abhängig, bei meinem laptop passiert das nur beim Booten mit eingesteckter USB 2.0 PCMCIA karte.

Bei mir zuhause an meinem P4 passiert der Kernel Panic beim abstecken der USB 2.0 platten.

Im Kernel sind von FreeBSD 5.3 alle gewünschten Devices erstellt, OHCI, UHCI, EHCI.

Sehr oft seh ich auch die Fehlermeldung "ehci_done..." oder so.

Was ich noch anmerken darf, alle Platten sofern sie erkannt, wurden Ordnungsgemäss mit dem entsprechendem Dateisystem gemountet, ein Sync und umount am ende.

In wie fern sind diese fehler bekannt und tritt der gleiche fall auch mit anderen FBSD´s > 5.3 auf.

Bisher habe ich auch nur 5.3 getestet, von Beta angefangen bis heute Release.

wie formatiere ich eine usb-platte unter (achtung) windows?
  wie formatiere ich meine neue usb-platte unter windows?

sorry dass ich das hier fragen muss. aber mir fehlen mal wieder die fachbegriffe zum googeln.

weil die anscheinend nicht partitoniert ist kriegt die auch keinen buchstaben.
weil die keinen laufwerksbuchstaben hat kann man die nicht formatieren.

argh!
erkannt wird die doch beim reinstoepseln.
warum gibt mir dieses os keinen button mit der aufschrift "formatieren"?

ich KANN MIT WINDOWS NICHT ARBEITEN! :grumble:

mp3-Player an Apple betreiben?
  Problem: für das Ding "Philips 2640" gibts nur Windows-Treiber.
Wird von i-Tunes nicht erkannt, nur als USB-Laufwerk.
Drag+Drop funzt nicht.

Kennt jemand das Problem?
.
.
Und wie bekomme ich die Mini-CD in ein iMac-Laufwerk:mad:

doch, das teil erkennt generell keine usb speicher!

in dem moment wenn ich das handy angestöpselt habe und datenspeicher auswähle, sucht das windows einen treiber.. deinen angegebenen link hatte ich vorher auch schon entdeckt aber festgestellt, dass das zu kompliziert für mich ist :D (zumal da ja noch irgendwas von nem samsung treiber gefaselt wird, dabei besitze ich ja garkeinen treiber?!)

es muss doch irgendein bescheuerter treiber irgendwo im netz rumlungern der darauf wartet installiert zu werden!?

auf win xp heute mittag hab ich das handy rangestöpselt und zack das system hat das handy erkannt und sofort war im arbeitsplatz ein wechseldatenträger aufgelistet und konnte beliebig auf das handy zugreifen..

warum muss technik nur so scheiü kompliziert sein?!

jemand ne einfachere lösung?

los leute zeigt mal was ihr draufhabt und helft nem hilflosen kerl aus der patsche.. danke euch

PC erkennt Drucker nicht
  Nabend miteinander,
habe ein kleines Problem mit den USB-Ports, der Drucker wird einfach nicht erkannt.
Alles andere Digicam, USB-Stick etc. schon, d.h es kann ja schon mal nicht am
Mainboard liegen, oder ? Was auch ein wenig komisch ist, ich kann den Drucker unter
Drucker/Faxgeräte nicht entfernen, er wird als offline angezeigt aber nicht gelöscht.
Habe auch schon alle Ports durchprobiert, auch im BIOS ist alles Enabled.
Hat jemand eine Idee.
Danke schon mal

Edit: Achja ist Windows XP SP2

komisch, mit usb hatte ich da noch nie probleme, so übertrage ich meine dateien, da in windows UND in der vmware der stick erkannt wird.

Grafik ist manchmal etwas "träge" ;)

Aber gerade zum testen finde ich das die beste Lösung.
Ich hab sogar ein 2. XP installiert, wenn ich mal eine komische SW testen will.

Scanner Problem
  Hi,

eine Freundin von mir hat ein Problem mit ihrem Scanner, Colorado USB Scanner9600; Der Scanner wird erkannt, doch leider steht in der Systemsteuerung unter Scanner und Kameras der Scanner drin, doch ich kann ihn nicht testen!!!! Hat jemand ne Idee? Benutzen Win 98 und beim einscann versuch der Vorschau hängt sich der Rechner auf!
Vielen Dank für die Hilfe schonmal!

Gruü Rossi :confused:

Aiptec HyperVcam Fun funktioniert nicht!
  Hi und Hallo!

Meine HyperVcam Fun lässt sich nicht installieren. Wenn ich sie an den USB
anschluü anstecke, wird ein unbekanntes gerät erkannt. Danach installiere ich
den aktuellen Treiber den ich von www.aiptek.de downgeloaded habe, und
nach dem neustart ist noch immer alles beim alten: die HyperVcam Fun steht
nicht im gerätemanager. dort steht immer noch: unbekanntes gerät. und auch bei
den programmen kann ich die webcam nicht finden.
Mein System:
AMD K6 II 300
160 MB Ram
Windows 98 SE
Ich hatte das gleiche Problem auch schon bei einen Celeron 466. Ist die
Webcam kaputt? Ein - und Ausstecken half auch nichts. er erkennt sie zwar, aber
immer nur als unbekanntes gerät. Auch ein anstecken am zweiten USB Port half
nichts. Mein USB Drucker funkt einwandfrei am USB Port. Auch wenn ich den
Drucker abstecke habe ich die gleichen Ergebnisse: keine.

mfg

Marc

HALLO!
NORMALERWEISE DöRFTE ES KEINE PROB GEBEN DES DU MUüT JA ZU ERST DAS AUFGESPIELTE BS RUNTER NEHMEN UND DANN ,DA ICH ANNEHME DAS WIN XP DRAUF WAR MIT FAT16 ODER FAT32 FORMATIERN UM WIN 95 AUFZUSPIELEN.DENNICH NEHME AN DAS ,DAS XP DAS DRAUF WAR MIT NTFS FORMATIERT WAR.UND DAS UNTERSTöTZT WIN 95 NICHT.UND MIT DEN USB KOMMT ES DARAUF AN IST ES WIN95 ODER WIN95B ;AB WIN 95B WIRD SCHON USB 1.0 ERKANNT.NUR WIE GESAGT BEI DER ERSTEN VERSION BRAUCHST DU DAS PATCH.
WENN NOCH FRAGEN AUFTAUCHEN EINFACH NE NARICHT

MFG ZONK

USB im Dell Latitude C510/610
  Hi,

Einer meiner Mitbewohner ist gerade in Saudi Arabien mitten in der Wüste arbeiten und hat das Problem, dass sein Rechner das Satellitten-USB-Modem nicht erkennt, damit er ins Internet kann.

Nur am Modem kanns nicht nicht liegen, ein vorheriger Versuch mit einer USB-Digitalkamera, die von einem anderen Rechner (Win Me) problemlos erkannt wurde, hat der Dell-Laptop auch elegenat ignoriert.

Auf dem Rechner ist Windows XP Prof installiert (keine OEM, eine Kopie) und im Geräte-Manager wird der USB Port aufgelistet ohne Konflikte.

Woran kann das liegen?
Was kann er noch ausprobieren?
Ist das bei Dell-Laptops öfter?

Thx.
piz

Hallo,

aus Platzgründen bin ich gezwungen einen externen Brenner einzusetzen, da der Rechner über Firewire verfügt benutze ich ein Sony Spressa 1600 Firewire Laufwerk.
Das Laufwerk wird sowohl unter Windows XP Prof. als auch unter jeglicher Software wie zb. Media Player, Audiograbber etc. einwandfrei erkannt.
Leider jedoch nicht unter BPM Studio Pro, weder im Ripper noch in den Options ist das Laufwerk ersichtlich.

Hat evt. jemand eine Lösung zur Hand, zur Not eine Empfehlung welcher externe Brenner (USB 1, 2 oder FireWire) 100% mit BPM Studio funktioniert.

Danke Euch vorab

Gruss/best regard's

Ein Freund hat die Version " Bpm Proffesional 4.2 " !

Er hat sich eine externe Soundkarte Namens " Soundblaster USB + Mp3 von Creative zugelegt.

Er hat ein Gericom Notebook mit einen Sis Chip (630) (Sound,Grafik..) PIII 850 MHZ 512 MB RAM

Wir versuchten schon alles glauben wir zumindestens !

Unser Proplem Hardware wird erkannt und spielt ab, ein zwei titel und hängt sich durch ab und
auf scrollen der Balken im Archiv auf !?

Folgendes haben wir versucht !

Im Bpm Studio

Die Preloadlänge verstellen (Einstellungen (I/O))
Ressorchenfresser laut beschreibung deaktiviert (agressiver Refresh)

Wave out (Soundblaster nur auffindbar)

Im Monitor auf soundblaster eingestellt

und andere alles auf sis audio 7018 standard sound on board

Im Windows Xp Proffessional (Service Pack 1 installiert)

AudioDriver update durchgeführt
GrafikDriver update durchgeführt

Direct x 9 installiert

und auf sonstige Propleme untersucht

auserdem Beim Lauf mit Winamp 3 mit dem Soundlaster
und zugleich Bpm Professional mit SIS Audio Sound 7018 haben
wir ihm Bpm keine Aussetzer weil Soundblaster deaktiviert,
aber in Winamp wo Soundblaster eingestellt isz haben wir keine bzw.auch
dieselbe Stoternde aussetzende Wiedergabe

Sollte jemand Tipps oder Tricks kennen dieses Proplem zu lösen,waer ich ewig
dankbar !!!

Mfg

abbl1 :wand: explodieren

hallo zusammen

habe mir die maya usb 44 zugelegt
windows xp hat sie erkannt Bpm Studio steht sie unter optionen auch
einstellung rechter Player kanal 1-2 und linker Player 3-4 (maya usb)
jetzt spiel ich die Player ab sie laufen auch aber........... die grünen LED`s schlagen nicht aus also leuchten nicht ich hab sie mit meinen Mischpult verbunden Sound nur ganz leise im Mixer sind auch alle Känäle offen

weiü leider nicht weiter könnt ihr mir bitte helfen danke Lars :anbeten:

Habe BPM auf einen neuen Rechner installiert.

Dongle wird nicht erkannt!

Habe auch schon mit Alcatech telefoniert, doch die wissen auch nicht weiter.

Also, Windows Home Edition (Neu und Originalverpackt)
BPM 4.9 von CD (läuft seit Jahren auf anderen Rechnern einwandfrei)
Update auf Version 4.9.6.2 nichts funktioniert.

Habe alles komplett deinstalliert (auüer windows) und noch mal neu aufgespielt.
Der Dongle blinkt, wird auch im Gerätemanager erkannt, und hat auch den neuesten Treiber.

Der Dongle funktioniert wie gesagt sonst überall tadellos, es gab noch nie Probleme.
Allerdings hatte ich mit der Version, damals einen alten Dongle gekauft, denn ich dann durch einen USB Dongle ergänzt habe.

Habe auch Motherboard und Soundkarten-Software neu installiert.

Hatte jemand von Euch schon mal ein Problem dieser Art?

:schockiert:

Hallo, ich hatte den Marx LPT Dongle und der lief ohne Probleme und ohne irgendwelche Treiber.

Nun nachdem ich den USB Dongle (Matrix) bekommen habe, hat Windows 2000 Ihn erkannt und einen Treiber selbständig installiert.

Es schien alles ok zu sein, bis auf diesen Piepston......

Eine ältere version habe ich nicht probiert, könnte aber nochmal heut abend die 4.7 ausprobieren.

Werde gleich mal den Support anrufen in der Hoffnung Infos zu bekommen.

Moin zusammen, Ihr erinnert Euch vielleicht ...
Neulich hab ich nach einem zweiten BPM Studio gefragt, das hat soweit auch enwandfrei gefunzt.

Nun zur Installation auf neuem Laptop: Halte mich nicht an die alte Beschreibung, sondern an den beiliegenden roten Zettel: Erst installieren, dann neu starten, dann Dongle einstecken; wird durch den mitgelieferten Treiber selbst erkannt.

Nun ja.
Hat beim ersten Mal nicht gefunzt. Also, FAQ-mäüig, alles deinstalliert.
(...)
Inzwischen folgender Status Quo: BPM Pro ist sauber drauf. Dongle ist lt. WIN-Systemverwaltung erkannt (MARX USB, allerdings ohne Datum und Signatur), habe sicherheitshalber Treiber nochmals direkt von der CD aktualisiert.
Start von BPM pro: "Kein Dongle gefunden, Prog wird beendet". :motzen2: :angry2: explodieren

Wo liegt der Fehler, wer kann helfen?
Muss ich bei der Deinstallation noch irgendwas aus der registry löschen, was ich übersehen haben könnte?
[img]sources/mods/schilder_smilie_creator/text2schild.php?smilienummer=14&text= H I L F E ! ' border='0' alt=' H I L F E ! ' />
Gruü, Uli

Hallo ,
nachdem ich meinen Pc nach einer Party wieder daheim aufgebaut habe, kam die Meldung: Dongle nicht gefunden. BPM Studio wird beendet !
Nun ja. Ich hab den Dongle in allen USB Ports ausprobiert - neue Hardware gefunden, Treiber werden installiert - fertig: jedoch immer gleiche Fehlermeldung.
In der Systemsteuerung wird er ohne Probleme erkannt.

Hab BPM deinstalliert, alles gelöscht - neueste Version drauf - das gleiche.

Hab mir von AlcaTech einen neuen Dongle (silber) zuschicken lassen, weil ich dachte meiner( grün ) müsse defekt sein - was soll ich sagen: das Problem besteht immer noch.

Hab Windows XP Pro SP 2 drauf , 1 GB Ram , MayaEx , BPM Pro 9.6.1
Rechner ist der Aldi MD 8000. Lief seit 2 Jahren ohne Probleme ....

Hat Irgendjemand evtl. das gleiche Problem ?
Werde langsam echt stinkig ! :wand:

Dieses Thema gibt es hier schon , aber leider ohne Lösung für mich ...

Hallo,

ich habe neulich versucht eine Hercules DJ Console MK2 mit BPM v4.9.1 zum laufen zu bringen. Die Console wird vom Betriebssystem (Windows XP) problemlos erkannt und auch das mitgelieferte Problem funktioniert und kann von der Console aus gesteuert werden.
Jedoch funktioniert das ganze nicht von BPM aus. Ich habe schon in den Optionen unter "RC" (was meines Erachtens für Remote Crontrol steht) auf "USB" umgestellt, aber dann erhalte ich nur die Meldung "Unable to load USB driver".
Muss man noch etwas einstellen um BPM mit der DJ Console steuern zu können? Oder liegt es an diesem USB-Treiber, der nicht geladen werden kann?

Wäre für jede Hilfe dankbar!

Mit freundlichen Grüüen :)

Ping

Hallo an alle,

es ist kein Problem von Windows, mein Virenprogramm war leider so eingestellt gewesen,
das er diesen nicht Trojaner ohne Nachfrage gelöscht hat.

Danach wurde kein Kanal 3+4 oder 5+6 erkannt sondern nur noch alles gemeinsam auf einem Kanal wieder gegeben.

Auch die sonst noch vorhandenen USB Audio Treiber 1+2, 3+4 und 5+6 waren nicht mehr da,
sondern nur noch allgemein USB Audio aber ohne Mehrkanal.

Habe ich aber erst kurz vor einer VA gemerkt.

Es ist mir nun leider mal passiert, und es könnte jedem anderen auch passieren.

Deswegen habe ich den jetzt geschlossenen Thread eröffnet, aber ich muü ehrlich sagen sollte mir noch mal ähnliches passieren.

Ich werde mich hüten hier noch mal von irgend etwas, was gegen die Firma Alcatech
spricht zu berichten.

Ob es nun ein Trojaner ist oder nicht, ist mir egal, es hat mich auf jeden Fall ein paar Stunden Zeit gekostet und eine für mich blöde VA.

Das muü bei angeblich ausgereifter Sofware nicht passieren.

Bei Freeware und Billig-Software hätte ich dafür Verständnis.

Aber hinterher sind ja alle immer schlauer auch ich.

Ich wünsche Euch trotzdem noch schöne VA's ohne Störungen und Fehler.

Shirocco

Hi Leute,

nu hab ich sie auch die Probleme der anderen!

Alles fing damit an das ich die hier so viel gerühmte MayaEX7 (usb) installierte.
Mit meiner Sondblaster lief alles tip top.

Nu ja Maya: Treiber installiert sich von Windows XP selbsttändig. Der von der
mitgelieferten CD weigerts ich installier zu werden.

Nu Ja Soundkarte wird ja erkannt, BPM gestartet, an den Mischer angeschlossen, Song
abspiel - funkstille ???

Okay es ist kurz vor 9 - Soundblaster anstöpsel BPM hochfahr - Dongle nicht erkannt.
Dongle raus- Dongle rein, nix

Rechner runter fahr - rechner rauf fahr

BPM start - huhei funktioniert - warte kurz - auf den Bildschirm starr - alle Einstellungen weg
Okay paar lieder rein schaufel, ab spiel - funkstille.

An den Treibern einstell - BPM friert auf einmal ein !

Direct Soundtreiber nix geht
Wave Soundtreiber geht, aber halt nur ein Kanal

HILFE - HELP- SOS

hallo leute,

da ich mir ein neues notebook zugelegt habe (ibm thinkpad r51) und dieses leider keinen com-anschluss hat, hab ich mir den original alcatech usb-seriell adapter bestellt.
sobald ich den anschliesse wird er auch von windows xp pro sp2 erkannt, aber im bpm-studio nicht :freaked:
ich hab zuerst den treiber verwendet der beim adapter dabei war - funkt nicht!!!
dann hab ich etwas gegoogelt und von hier virtual com port drivers
die version 2.00 runtergeladen - funkt auch nicht!!!!!
also was mach ich jetzt falsch ???
muss ich den treiber von der bpm-studio cd nehmen? wenn ja, kann mir den bitte jemand zusenden, denn die cd hab ich irgendwo so gut abgelegt dass ich sie im moment nicht finde.

vielen dank schon mal im voraus

hi cucumber,
sorry die späte antwort, aber hab im moment drei (verschiedene) jobs und alle wollten gleichzeitig was von mir....und mein körper meint hin und wieder auch das er etwas schlaf vertragen würde :D

hab das ganze jetzt auch am alten notebook nochmals getestet auf einer neuen jungfräulichen partition und bei der installation gleich die aktuellsten treiber die mir n.i.c.e empfohlen hat, verwendet.
aber auch das hat nicht funktioniert. unter windows wird der usb-seriell adapter zwar erkannt, aber das bpm-studio erkennt es aus sonderbaren grüden nicht!
schön langsam bin ich etwas ratlos - aber vielleicht habt ihr ja noch eine idee [img]sources/mods/schilder_smilie_creator/text2schild.php?smilienummer=14&text=B I T T E' border='0' alt='B I T T E' />

Hallo zusammen,

teste gerade die Demo-Version ausgiebig zusammen mit einer Maya EX, bekomme aber aus Stereo-Ausgang 3+4 und 5+6 keinen Ton heraus.
Ausgang 1+2 funktioniert.
Das Ziel vom Icon habe ich geändert in ...bpm.exe /CH6.
In den Optionen habe die Einstellungen so vorgenommen wie in den FAQs beschrieben. Es funzt nicht. :wand:
Muü die Onboard-Soundkarte deaktiviert werden?
Die Maya war ein Gebrauchtkauf (leider ohne CD), Windows hat sie mit den Standard-XP-Treibern erkannt. Muü noch was zusätzliches installiert werden?
Als Treiber habe ich "DirectSound Driver" eingestellt.

Danke im voraus für Eure Hilfe.

Ach ja, in den BPM-Optionen unter Audio I/O wählt man ja die verschiedenen Treiber für Monitor, Player A, Player B, etc.
Bei mir steht hier nicht wie den FAQs "USB Audio Device (1+2)", sondern "SoundMax Digital Audio (1+2), das gleiche mit 3+4 und 5+6.
Für USB kann ich nur "USB Audio" auswählen für alle Kanäle, es fehlt die Angabe der Kanal-Nr. Liegt's evtl. daran?

Aufspielen von MP3 Dateien
  Hallo BPM Gemeinde

Habe an meinem Rechner eine externe Festplatte mit mp3 Titeln angeschlossen.
Beim ersten Start meines BPM pro wurden auch alle problemlos erkannt.
öber einen USB-Stick bekomme ich hin und wieder neue Titel im
MP 3 Format.
Wenn ich den Inhalt dieses Sticks unter Windows Explorer auf meine Externe Festplatte kopiere,wie bekomme ich die neuen Titel unter "Neue Dateien" in meinem BPM Pro angezeigt.
Oder gibt es noch ein Möglichkeit die Titel wie zb. beim Rippen von CD`s unter BPM direkt als MP3 einzulesen ?

Gruss Jürgen

Das Problem hatte ich mal vor grauen Zeiten und hab es folgendermassen gelöst.

1. Terratec Treiber komplett deinstallieren...
2. Windows Neu starten
3. Bei Erkennung der neuen Hardware wird die Terratec als Crystal Sound Fusion erkannt mit einem Windows Treiber.
Bei Verwendung diesen Treibers geht im BPM Studio alles soweit klar. Dann geht auch der Pitch Regler!!!

MIT DEM TERRATEC ORIGINALTREIBER GEHT'S NICHT!

Ansonst, versuch es doch mal mit einer Soundkarte die besser dafür geeignet ist. Ich hatte früher auch immer auf meine Konfiguration geschworen:

OnBoard AC97 für Kopfhörer
Linker Player Creative Soundblaster Live 5.1 (Windows Treiber)
Rechter Player Creative Soundblaster Audigy (NUR CREATIVE Treiber - keine Software)

Damit lief das System bis zu 6 Stunden stabil.

Dann hatte ich den KX-Treiber installiert, der für die Soundblaster Family TOP ist, damit lief das Programm auch im Dauertest hervorragend und der Klang war um Welten besser als mit dem Windows oder Creative Treiber!

Dennoch seitdem ich nun die Maya EX7 USB dran habe, gibt es zumindeste bei mir, keinerlei Gründe mehr zu meckern.
Läuft absolut TOP, macht keine Probleme, und hat einen hammerhart brachialen Soundoutput.

Da kam Terratec und Creative nie ran, aber das sind dafür für Spiele und Windows alltägliches Klickibunti bestens geeignete Karten.

BPM Studio übers Notebook mit externer USB Festplatte - Erfahrungen
  Hallo Zusammen,

ich würde mal gern wissen ob Ihr ein Notebook und ggf. eine externe USB Festplatte für BPM Studio einsetzt.

Ich habe letztens mein Fujitsu-Siemens Liefebook E8010 mit einer Western digital My Book Premium ES 500GB benutzt (Soundkarte M-Audio Firewire410 + Exsys EX 6600E - PCMCIA-FireWire-Adapter @ 12 Volt Netzteil) und hatte keine Probleme damit.

Mit meiner älteren USB Festplatte hatte mein Notebook Probleme. Die hat es zwar erkannt, aber nach einigen Minuten konnte ich nicht mehr drauf zugreifen und der Windows Explorer hing.

Habt ihr schon irgendwelche Probleme mit eueren Notebook + externer Festplatte während eurer Veranstaltungen gehabt?

Ich sagte doch, beide win 2000 mit neusten Updates.
Usb.... Keine Ahnung, funzen aber.
Und es wird imme ein Device erkannt statt eines dongles.
Ich habe auch schn versucht, einen Usb Dongle aus der Liste im Hardwaremanager mit den Treibern von der BPM Cd zu installieren...... Geht alles nicht.
Ich hoffe, daü mir morgen der Support helfen kann.
Ich habe über 20000 Titel seit über 4 Jahren gescannt ( ich hatte mal ne Cd Sammlung von 8000 !!!!) . ber Cd ist Mist, wenn viele Leute damit umgehen. Also mp3. Cool. BPM auch cool. ABer echt verzweifelt.
öbrigens : für alle user - mit einem Touchscreen ist BPM echt die Megakrönung. ( Karaokebar)
Ein " Touch" und der song läuft ( oder eben auch nicht.... grins......
Gute Nacht, und vielen Dank für eure Mühe.
Sebastian

Hi, der Alka Tech Support weiü auch keine Hilfe.
Hat mir die neuesten Treiber geschickt.
Hat nix geholfen.
Habe Rechner neu auf win 2000 aufgefahren.
Schon wieder wird der Dongle nur als USB Device erkannt.

Schnauze voll ( Falls ich das so formulieren darf)
Ich hatte nur gehofft, daü einer von Euch schon mal dieses Problem gehabt hat.
Gruü Sebastian
:winke:

Nach meinen Nachorschungen wird der Paralleldongle von BPM-Studio nur gefunden, wenn er an einem physikalischen Parallel-Port steckt!
Bei einem USB-Port-Replikator werden parallele und serielle Ports letztendlich über einen virtuellen USB-Port angesprochen...

In Windows muü der Dienst "Tdlpt" laufen, damit der Dongle gefunden wird. Tdlpt hängt wiederum vom Dienst "Parport" ab. Dieser kann aber nur gestartet werden, wenn tatsächlich ein Parallelchip erkannt wird...

Weiü jemand eventuell etwas anders?

ich hab da noch ne idde zusaetzlich zu meiner gestrigen mail - hast du das geraet schonmal an einem anderen rechner ausprobiert - noetignefalls bei einem freund? ich hatte in der firma schon mehrmals das problem mit usb-geraeten, dass die an manchen rechnern mit den windows-standardtreibern schon nicht erkannt wurden, an anderen rechner wiederum schon. nach ner neuinstallation ging dann alles auf einmal wieder...

Brauche USB-Treiber für WindowsXP
  Hallo,

ein Freund hat gerade sone ZipDisk mitgebracht und die bei mir übers USB-Kabel angeschlossen. WindowsXP hat auch alles wunderbar erkannt ("neue Hardware gefunden") und wollte dann irgendwelche Treiber installieren, aber am Ende des Prozesses stand dort "Treiber konnten nicht installiert werden".
Wahrscheinlich weil ich die Windows-CD nicht im Laufwerk hatte. Leider habeich diese auch grade nicht zur Hand.

Lange Rede-Kurzer Sinn.... die Frage lautet:
Wo kann ich mir die USB-Treiber für WindowsXP downloaden?

Schonmal Danke im Voraus für eure Hilfe!

externe platte lässt sich nicht formatieren
  guten morgen!
meine 80gb usb platte spinnt. beim versuch, weitere daten dort abzulegen kam wiederholt die meldung es sei ein datenverlust aufgetreten. das laufwerk wurde daraufhin von win2k nicht mehr erkannt bis zum nächsten einstöpseln.
es ist mir gelungen die daten auf meine interne platte zu kopieren und nun wollte ich das externe teil formatieren...sowohl mit windows bordmiteln als auch mit partitionmagic. beim einstöpseln meldet windows mir ein lokales laufwerk mit unbekannter grösse. leider krieg ich das teil mit keinem der o.g. proggies formatiert da die formatierung laut windows nicht beendet werden kann. wenn ich partitionmagic ranlasse kommt die windows meldung ich hätte ein usb gerät entfernt ohne es ordnungsgemäü zu beenden.
hat einer ne idee wie ich das teil formatiert bekomme ?

nachtrag: formatieren ging jetzt....mit der datenträgerverwaltung unter win2k. aber sobald ich die platte auf fehler prüfen will wird die platte wieder abgemeldet mit dem hinweis, ICH hätte sie entfernt. daher könne die überprüfung nicht abgeschlossen werden.

CMOS Error und USB Problem
  Nabend..

Seit langer Zeit habe ich heut mal wieder meinen alten Desktop PC ans Netz angeschlossen und gestartet.
Also erstes wurde ich mit der Meldung:
cmos checksum error-defaults loaded
begrüüt.
Wie ich rausgefunden habe liegt das wohl an meinen USB Geräten.
Also habe ich mir ne alte Tastatur geschnappt und damit konnte ich das ganze schlieülich starten.

Im Windows XP angekommen stehe ich aber nun vor einem neuen Problem.
Stecke ich nun meine USB Geräte (z.B Maus, oder Drucker) wieder ein, dann werden die Geräte nur ab und zu erkannt.
Die Maus z.B lässt sich für ca. 10 Sek. ohne Probleme über den Bildschirm führen und setzt dann für 5 Sek. aus.
Danach geht das Spiel von vorne los.

öber Google habe ich herrausgefunden das einige empfehlen bei der o.g. Fehlermeldung ne neue Bios Batterie zu kaufen.

Ist da was dran?

Digicam wird nicht mehr erkannt
  Habe ne neue Digicam seit 3 Wochen. Nachdem ich meinen PC neu formatiert habe kann ich keine Bilder mehr übertragen.

Wenn ich sie per USB anschlieüe, so wird das neue Laufwerk (Wechseldatenträger) erkannt, aber als leer angezeigt.

Im Gerätemanager werden keine Konflikte angezeigt.

unter USB Controller steht es als USB-Massenspeichergerät und keine Konflikte (Treiber auch gefunden)

unter Laufwerke steht es als USB 2.0M DSC USB Device auch dort keine Konflikte, Treiber auch vorhanden. Allerdings wenn ich dort unter Eigenschaften auf Volumes gehe und aktualisieren klicke, dann steht dort Status: nicht lesbar....

Komischerweise geht es auf mind. 2 anderen PCs im Haushalt mit dem selben OS...

Gibts noch andere Möglichkeiten Störungen zu finden? Die Win Hilfe ist ja für'n Poschi...

Vorher ging es ja auch :-?

usb2.0 wird nicht erkannt
  Hallo Ihr !
Ich habe folgendes Problem:
Ich bekomme es nicht hin, dass meine USB-Anschlüsse mit USB2.0 laufen. Treiber hab ich schon alle ausprobiert und langsam weiss ich nich mehr was ich machen soll. Es kommt immer wieder nur die Meldung: Dieses Gerät kann eine höhere Leistung erzielen...blabla

Win XP SP2
MSI KT3 Ultra2 Mainboard,USB2.0 fähig

modem unter linux
  Hoi,

ich mag linux, wirklcih hat was sympatisches an sich, jedoch der grund warum's nie lang auf meinem rechner bleibt ist folgender:

ich bekomme kein modem drauf zu laufen..... habs jetz mit 3 verschiedenen teilen versucht (1. externes usb modem (creative modem), irgendein altes microlink, und auf meinem laptop ein internes)
also auch auf 2 verschiedenen rechnern....
auch mit 3 verschiedenen AKTUELLEN distributionen (mandrake, suse, debian normal und auch knoppix (=debian))

weder wird es erkannt noch kann ich es benutzen habe natürlich auch alle anschlüsse durchprobiert (ttsy0 oder wie der mist bei linux heisst - xxx alle halt mal durch :-))

beim wählen mit kppp kommt ein schönes terminalfensterchen ... es tut sich nix (natürlich habe ich auch eine verbindung mit rufnummer usw v. meinem provider eingetragen). keine reaktion weder wählt das mistding noch gibts mir eine brauchbare fehlermeldung es bleibt einfach so stehn....

wtf ?! muss ik da etwa ein verbindungsscript schreiben oder irgendwat ähnliches?!

lasset mich zu einem puren linux - user werden, der nicht gezwungen wird ins win zu wechseln wenn er mal ins internet will :-)

ich danke euch :user:

Nachdem Xans Frage geklärt ist und es schon mal um USB ging:

Ich habe versucht, ein USB-Joypad anzuschlieüen (von Microschund).

Es wird - im Gegensatz zur Digikamera - sofort erkannt. Allerdings kann die Win-Hardware-Inst nichts mit der Treiberdiskette anfangen, da sie nach einer inf-Datei sucht, die nicht drauf ist. Und ohne Disk, also mit vorgegebenen Win-Treibern wird die Inst zwar erfolgreich beendet, aber im Systemsteuerung-Status steht das Joypad dann trotzdem auf "Unbekannt" oder "Nicht angeschlossen". *grr*

Also mal über die Disk installieren. Dort gibt es eine schöne Inst-Datei. Allerdings bekomme ich nach dem Anklicken die altbekannte Fehlermeldung:

"Diese Anwendung wird aufgrund eines ungültigen Vorgangs geschlossen"

und danach

"Dieser Vorgang wurde aufgrund von Einschränkungen abgebrochen, die für Ihren Computer gelten. Wenden Sie sich an den Systemadministrator".

Was soll das :confused::grmpf:

Ich habe Win98 Zweite Ausgabe, kein Netzwerk (privater Einzelplatz).

@Tingil
Das ist ja gerade das Problem! Ich habe keine zweite Netzwerkkarte, um das auszutesten. Meine Freundin hat zwar einen separaten Rechner mit eigenem Anschluss, aber sie benutzt einen Fritz!Box SL Router, der einfach nur an den USB-Port angeschlossen wird.

@Maus
Das Problem beginnt schon, wenn ich in Windows nur in die Netzwerkumgebung gehe. Da sagt er mir ständig nur, das auf das Netzwerk nicht zugegriffen werden kann. Ich habe jetzt versucht, die Treibersoftware noch mal neu zu installieren. Interessanterweise hat er sogar zwei Komponenten als neu erkannt (Ethernet Karte und noch was, hab aber vergessen, was es war). Gebracht hat's aber trotzdem nichts. Nach dem Neustart konnte er immer noch nicht auf's Netzwerk zugreifen.

Hallo Leute!

Ich habe auch mal wieder ein Problemchen und diesmal mit WLAN.

Folgendes:
Bei uns im Haus haben wir WLAN. Jetzt hat mein Cousine einen (fast;) ) neuen PC und ich soll diesen einrichten, weil es mein alter ist.
Klar Windows XP installieren klappt, die Treiber für das Board auch kein Problem, läuft alles wie am Schnürchen.

Jetzt will ich ihr aber den WLAN USB Adapter, der auf dem alten Board mit dem gleichen Betriebssystem gelaufen ist, installieren und er wird nicht erkannt.
Jetzt hab ich gedacht, na gut gehst du an deinen PC guckst nach nem Treiber, installierst den und das Ding läuft.

Nun das Problem: Ich finde auf dem Sch.... Adapter keinen Firmennamen, keinen Produktnamen, nur das was ich sowieso schon weiss, der PC mir aber nicht abnehmen möchte, nämlich das es ein WLAN USB Adapter ist.

Das steht drauf:
Wireless LAN USB Adapter
11Mbps Date Transfer Rate
802.11b Compliant
Certified fpr FCC Part 15 Class B
FCCID:PQP-WU221P-X

Erkennt jemand von euch dort irgendetwas was mir nützlich wäre um das Ding zu installieren, oder gibt es einen Universaltreiber für die Adapter?

Bitte helft mir, sonst werd ich von meiner Cousine erschlagen, wenn die Morgen Abend nicht chatten kann. :D

Gruü
Botole

Vielen Dank für die Antworten. Ich bin schon wirklich langsam am verzweifeln.
Mein Laptop ist der Targa Companion 811D, Betriebssystem ist Windows XP.
Wegen Systemsteuerung weiss ich jetzt nicht, was alles wichtig ist.
Die USB Maus wird in der Systemsteuerung erkannt, ich hab auch extra nochmal neue Treiber installiert. Das kuriose ist, dass, wenn ich auf neustarten gehe, die Maus noch erkant wird, beim Ausschalten bzw. "Kaltstart" sie überhaupt nicht reagiert. Ich muss sie dann erneut einstecken, dann funktioniert wieder alles. Ich hab auch erst gedacht, dass der Fehler wegen dem Synaptics Touch Pad kommt, da steht in der Systemsteuerung der Anschluss PS/2. Aber das hab ich auch schon deaktiviert und keinen Unterschied gemerkt. Im Netz hab ich auch schon gelesen, dass andere auch dieses Problem haben, aber leider noch keine Lösung gefunden.

Zuweisung des Zahlenblocks einer Tastatur für Spiele
  Moijn,

das ist vielleicht etwas OT,, aber ich wüsste nicht, wo sonnst soviel geballte Spielkompetenz versammelt ist (einschleim :D )

Mein Problem:
Als Linkshänder bin ich es gewohnt, Spiele mit der Maus (links) und dem Zahlblock der Tastatur (rechts) zu spielen, was für die üblichen Bewegungen einer FP-Spiels auch IMHO besser ist als eine WASD oder IJKL Belegung. Klappte am Mac auch immer prima, die zusätzlichen Tasten um die Zahlen herum eignen sich auch prima für sonstige Dinge wie Inverntar, Waffen wechseln udgl mehr.

Nun am PC, mit der erwähnten Cherry P2 Tastatur (wurde von WIN 2000 ohne extra Treiberistallation erkannt), gibt es manchmal Probleme, da die Zahlen 8,4,6,2 wohl auch auf die Pfeiltasten und 7,9,1,2 auf Pos1 & Ende sowie Bild auf und Bild ab gemappt sind. Manche Spiele-Engines "erkennen" den Unterschied, manche nicht - bei der XIII Demo z.B. ist der Set-up eine Kathastrophe. Deus Ex 2 wird wohl auch nicht besser sein, da IIRC die zugrundeliegende UT 2 Engine ebenfalls begriffsstutzig ist.
Dieses Dilemma schränkt die Anzahl mit der rechten Hand erreichbaren Tasten soweit ein, dass komplexe Spiele so praktisch unspielbar werden.
Weiü jemand eine Lösung dafür?
Würde eine USB Tastatur mit eigenem Treiber weiterhelfen?
Sollte ich mir besser eine Konsole kaufen? :D

Alcatel Speedtouch USB DSL Modem mit AOL
  @all,

hat von Euch einer diese Konfiguration: Ein Alcatel Speedtouch USB DSL Modem mit AOL DSL? Mein Vater möchte von Tiscali zu AOL wechseln, da ihm das bei Tiscali nicht mehr gefällt und er seit einer Woche Geschwindigkeiten, die langsamer sind als ISDN, in Tiscali hat (mit DSL). Er kann sich aber mit dem Modem nicht in AOL einwählen. Irgendwie wird das DSL-Modem nicht erkannt. Von der AOL Hotline wurde ihm gesagt:
Zitat:
Das Modem muü ein sog. Briged Device sein (z.Bsp Teledat 300 Lan) oder eben einen solchen Treiber nach (RFC 1483 Bridging PPPoE LLC-Einkapselung) mitbringen. Zu erkennen daran, das sich das entsprechende Gerät als "Netzwerkkarte" unter Windows einträgt.
Es soll ein Bridget Modus eingestellt werden. Wie und wo wird das gemacht? Weiü das einer von Euch?

Und noch eine Ergänzung:

Im Loader wird der Punkt JVM und Systemsoftware laden mit einem Haken versehen.
Dann kommt der Loader zum Punkt "Warten auf Initialisierung des Gerätes". Der Bold schaltet dann erst von roter LED und schwarzem Bildschirm auf LED aus und schwarzer Bildschirm. Aus dem Windows Gerätemanager und dem BB Device Manager verschwindet das Gerät in diesem Moment. Der Bold startet, es tauchen aber keine Einträge mehr im Geräte oder Device Manager auf.

Für mich sieht das völlig unlogisch aus. An sich müsste der BB bei der Initialisierung doch wieder am USB Port erkannt werden, oder? Ich habe übrigens schon mehrere USB Ports ausprobiert. Alles mit demselben unbefriedigenden Ergebnis.

Hilft das evtl. bei der Fehlerfindung?

Gruü

Dennis

Automatisches Sync beim "einstöüseln"
  also der device manager läuft bei mir im hintergrund und startet auch mit windows neu

nun meine frage: kann ich es so einstellen, dass der bb bold automatisch synchronisiert wird, wenn ich das gerät per usb anschliesse und er vom rechner erkannt wird? bisher muss ich immer den desktop manager per hand starten

Wird den der BB erkannt? Hast du mal einen anderen USB Anschluü ausprobiert? Hatte auch mal gelesen, das man das BB immer direkt an den PC anschlieüen soll und nicht über einen Hub. Es kann halt mehrere Ursachen haben. Ich habe gestern meinen Curve und meinen Bold geupdated und es gab keine Probleme. Vom DM erkannt und alles bestens abgelaufen. Welche Windows verwendest du?

BB wird erkannt und einen anderen USB Anschluss habe ich auch schon ausprobiert. Er ist auch direkt an den Computer mit dem USB Kabel verbunden. Ich benutze Windows XP pro.
Dessweiteren kann ich niergends das Passwort bei Loader.exe eingeben. Aufgrunddessen wird das Update dort auch schon frühzeitig abgebrochen. Bei dem DM funktioniert dies

PC-Connect-Problem (Curve 8900)
  Hallo Gemeinde,

ich habe seit ca. 1 Wochen den Curve 8900. Auf meinem Notebook (Win XP) habe ich den DesktopManager installiert. Wenn ich nun das Curve über USb anstöpsle wird's manchmal nicht erkannt.
Es gibt zwar ein "Geräusch" das neue Hardware erkannt wurde aber der DesktopManager und der Device Manager zeigen nichts an.
Passiert aber unregelmäüig. Gibt es da einen Trick das dass das gerät doch erkannt wird? habe keine Lust ständig neu zu booten.
Noch ne Frage, habe blödsinnigerweise abgestellt dass die Frage kommt ab das Blackberry als Massenspeicher angemeldet werden soll (nie wieder fragen). Wie stell ich das wieder an?

Bluetooth in Device Manager erkannt, aber nicht in desktop manager!???Hilfe
  Hallo, als frischer Bold Anfäger hab ich die Tipps angewand und den original Windows Bluetooth Treiber installiert. Seit dem erkennt der Device Manager meinen Bold und zeigt auch verbunden an ec...wenn ich jetzt aber den Dektop Manager starte, schaffe ich es nicht, dass sich das Handy verbindet. Ich habe auch als Auswahl Bluetooth -und nich USB ausgewählt. Wer kann mir helfen!???

Vielen Dank

Erstmal thx für eure Antworten!!!

a) Ja, das Gerät wird von Windows (nutze XP) sowie vom DM erkannt (vor dem Wipe)!!!
c) Ja, habs auch mit 5 anderen USB-Port ausprobiert!!!
d) Ja, ich hab mich nach deiner Anleitung gehalten!!!

Jedoch wird das Gerat nicht vom BBSAK erkannt!!!

Desktop Software / Treiber 64 BIT
  Hallo Forum,

bin soeben hier neu eingestiegen.

Mir gelingt es leider nicht, auf meinem neuen PC mit Windows 7 - 64 BIT, die Desktop Software Version 5.01 und meinen Bold 9000, Firmware 4.6.0.303, zu koppeln. Das Gerät wird nicht erkannt. Wählt man in den Optionen des Desktop Managers die Verbindung USB, so wird diese teilweise mit der Serienummer des Bold, teilweise ohne angezeigt, das Gerät aber nicht gekoppelt. Die Installation der "offiziellen" Desktopsoftware von der Website T-Mobile (ist glaube ich 4.7x) hilft auch nicht weiter. Ich bin entsetzt!!! 64 Bit Betriebssysteme gibt es im PC-Bereich seit rund 10 Jahren, RIM ist ja auch nicht gerade eine 3-Mann-Muckelbude und nun das. Wie funktioniert die Synchronisation mit Bluetooth? Hat jemand Erfahrung. Welchen Treiber nutzt man Mit Windows 7 - 64 BIT? Gibt es zumindest einen Vista 64 BIT Treiber? Ansonsten ist der Bold 9000 (bis auf den unwürdigen Akufachdeckel) ein gutes Gerät.

Freue mich auf viele hilfreiche Antworten!

Gruü Walter

Das problem hatte ich heut bei nem 8310 curve.

Wenn man den berry plattgemacht hat und den DM zu hat
Kann es passieren, dass der berry nicht mehr erkannt wird.

Ursache hierfür ist windows und der energiesparmodus.

Einfach im windows gerätemanager die energieverwaltung für die usb-hubs deaktivieren:
Nennt sich computer kann gerät deaktivieren

Dann neustarten und dann geht auch die loader.exe wieder!

Lg,

Ben

» sent via Blackberry® Bold™ 9000 «

Ich habe die Software Desktop Manager ganz normal installiert von der CD die mitgeliefert wurde. Auf der CD war die Version 4.7. Nach der Installation habe ich einen Neustart durchgeführt.

Nach dem Neustart habe ich die Software geöffnet, bin auf den Button synchronisieren und dort in das Untermenü (Synchronisieren / Add In). Dort habe ich auf Synchronisieren geklickt. Sowohl dort, als auch nachher im Obermenü kam dann diese Meldung.

Nach diesen ersten Problemen hab ich die Software deinstalliert und über die Blackberry Homepage die aktuelle Version 5.0 heruntergeladen und installiert. Dort genau das selbe Problem.

Firewall hatte ich auch deaktiviert um zu testen ob es daran liegt.

Die Internetverbindung läuft über ein gesichertes Wlan. Alles andere funktioniert (Emails, Internet ... etc.).

Das Gerät ist über USB angeschlossen und wird von Windows Vista erkannt und als "kann jetzt verwendet werden" betitelt.

Nabend,

sorry wenn ich mich hier anschlieüe. Aber ich habe ein ähnliches Problem. Und zwar besitze ich einen Black Berry 8110:

FW v4.5.0.69
Desktop Manager 4.7 aktuell heute runtergeladen
OS Notebook Windows XP Pro SP3 aktuelle Patches
Virenscanner McAfee 8.5
MS Office Profesionell 2003 sprich Office 2003

Nun zu meinem Problem:

BB per USB angeschlossen wird erkannt konfiguriert das er Kalender und Kontaktdaten synchronisiert Kontakte klappen nur der Kalender wird nicht synchronisiert. Auf einem anderen REchner getestet Outlook XP /2000 getestet immer das selbe was mache ich falsch oder geht das ganze gar nicht.

Für eine Hilfe wäre ich euch echt dankbar.

Gruü und einen schönen 2ten Advent

DIrk

HI,

welche Windows 7 Version hast du installiert?
Hast du mal wieder alles neu installiert, den BlackBerry an einem anderen USB Anschluü angeschlossen?
Wird der BlackBerry überhaupt in der Desktop Manager Software erkannt, also siehst du auf dem Startbildschirm unten links deine BlackBerry PIN?

Thorsten

Ich hatte das gleiche Problem - wenn ich den Storm per USB angeschlossen habe, hat mein PC zwar ein Gerät (bzw. 2 Geräte mit SD Karte) erkannt, im Arbeitsplatz bzw. Explorer sind aber keine Laufwerke aufgetaucht.

Irgendwas stimmt da an meinem PC nicht, wenn ich dann nämlich im Windows unten rechts mir die gefundene Hardware aufrufe erscheint das BB auch aber als nicht funktionstüchtig (gelbes Ausrufezeichen).

Abhilfe:
Eigenschaften - Treiber - Aktualisieren - Nein, diesmal nicht - von einer Liste wählen - Nicht suchen sondern selbst wählen - dann findet er nur Standartvolume - OK - fertig geht.

Und das für das BB und die SD-Karte dann erscheinen sie als Laufwerke - ist zwar nervig weil man das jedesmal machen muss, hab aber noch keine andere Lösung gefunden.

Gruü
Matthias

Curve 8310 USB wird nicht erkannt
  Ich habe einen BB Curve 8310.

Heute habe ich den Desktopmanager 5.0 installiert.
Diwnload direkt von der BlackBerry Seite.

Nach der Installation habe ich einen Neustart des PC's gemacht.

OS ist Windows XP SP3

Nun wollte ich über das Mini-USB Kabel meine Anwendungsdaten sichern und dann ein Firmware-Update machen.

Das Datenkabel (Original Mini-USB von BlackBerry) wurde nicht erkannt.

Hab es direkt am Laptop angeschlossen.

Hab verschiedene Mini-USB Kabel an verschiedenen Ports getestet.

Wenn ich das Kabel einstecke leuchtet kurz auf dem BB das Symbol neben dem Akku auf (wie beim laden) aber dann verschwindet das Symbol wieder.

Aufladen kann ich den BB problemlos über das Netzteil am Mini-USB Port des Gerätes.

An was könnte das liegen?

Ich weiü nicht ob das Problem erst seit DM 5.0 auftritt da ich zuvor das BB noch nicht angeschlossen hatte

Devicemanager 4.6 funktioniert nicht gescheit
  Hallo

Was läuft bei mir falsch?

Nachdem mein DM 4.2. meine Mediakarte nicht angezeigt hat, entschloss ich mich den 4.6 herunterzuladen.
Nach der Installation bootet mein PC nicht mehr richtig !!
Er bleibt mit Cursor und Hintergrundbild ohne weiter Funktion !! Nichts rührt sich mehr.
Kann dann nur noch über "System starten mit letzter bekannter Funktion" starten.
Der DM erkennt dann aber meinen BB 8800 nicht !!! Win XP erkennt ihn aber !!
Im Gerätemanager des DM ist auch kein USB Anschluss vorhanden !!
Treiber in WinXP müssen aber funktionieren, da der BB ja im Arbeitsplatz erscheint !!

Habe das Ganze nochmal installiert, gleiches Problem !!
Bin jetzt wieder zurück auf 4.2., da wird der BB sofort mit PIN wieder erkannt.
Würde aber gerne den 4.6 benutzen.

Wer kann mir helfen?

Gruü

Werner

Ich bekomme es ebenfalls nicht zum Laufen.
Windows XP meldet immer, dass das Gerät nicht erkannt wird (oder so ähnlich).
ich denke mal, es liegt an den USB-Treibern. Mehrfaches Neuinstallieren des DM bringt auch keine Besserung.
Ich habe mal irgendwo USB-Treiber gefunden. Wenn ich die installieren will, krieg ich immer gesagt, dass mein DM zu alt sei. Weiü jetzt aber gerade die Version nicht auswendig.

Gruü

Desktop Manager / Treiber 64 BIT
  Hallo Forum,

bin soeben hier neu eingestiegen.

Mir gelingt es leider nicht, auf meinem neuen PC mit Windows 7 - 64 BIT, die Desktop Software Version 5.01 und meinen Bold 9000, Firmware 4.6.0.303, zu koppeln. Das Gerät wird nicht erkannt. Wählt man in den Optionen des Desktop Managers die Verbindung USB, so wird diese teilweise mit der Serienummer des Bold, teilweise ohne angezeigt, das Gerät aber nicht gekoppelt. Die Installation der "offiziellen" Desktopsoftware von der Website T-Mobile (ist glaube ich 4.7x) hilft auch nicht weiter. Ich bin entsetzt!!! 64 Bit Betriebssysteme gibt es im PC-Bereich seit rund 10 Jahren, RIM ist ja auch nicht gerade eine 3-Mann-Muckelbude und nun das. Wie funktioniert die Synchronisation mit Bluetooth? Hat jemand Erfahrung. Welchen Treiber nutzt man Mit Windows 7 - 64 BIT? Gibt es zumindest einen Vista 64 BIT Treiber?
Freue mich auf viele hilfreiche Antworten!

Gruü Walter

hallo,

danke für die antwort. entweder hast du mein anliegen nicht ganz verstanden oder ich deine antwort nicht ^^ wie dem auch sei. habe rausgefunden wie ich mit dem bb ins internet komme ohne eine gprs verbindung oder dergleichen aufbauen muss. kurz gesagt: mit dem blackberry ins internet über die internetverbindung des PCs.

habe die kostenlose blackberry Unite software runtergeladen und installiert, womit ich einen eigenen BES (blackberry enterprise server) habe. die software Blackberry Unite installiert gleichzeitig auf dem BB den Unite Browser, über den es dann möglich ist im netz zu serven über die internetverbindung des pcs. leider funktionert das ganze nur wenn man den BB an den pc via usb anschlieüt. würde das gern über bluetooth laufen lassen, aber irgendwie will das bei mir net hinhaun. bissher wurde mein bluetooth stick nur nach der installation der software bluesoleil von windows erkannt. im device manager läüt sich die bluetooth option nicht aktivieren, aus welchem grund auch immer. bin aber dabei dran zu tüfteln^^

verwende windows xp pro mit sp 3. mein usb stick ist ein trendline BT-101 , 20M Bluetooth (so stehts auf der rückseite des adapters^^ )

vielleicht kann mir ja jemand n tipp geben wie ich das ganze anstatt per usb dann per bluetooth stick hinbekommen kann :)

mfg

PC erkennt die Speicherkarte nicht.
  Moin moin, also ich muss ja sagen, ich bin hier am verzweifeln,
hab seit kurzen das BB8100 (FW: .180) - welches auch die Speicherkarte erkennt.
und nun das nächste Problem, die Speicherkarte wird nicht erkannt, hab schon diesen Massenspeichermodus auf an gestellt, es passiert trotzdem nichts.

Windows (Vista Laptop, und auch eine XP VM) sagt garnichts, erkennt halt nur den BB an sich, und unter Linux (Ubuntu) passiert folgendes:

Zitat:
[ 3189.589437] usb 3-2: new full speed USB device using ohci_hcd and address 2
[ 3189.759734] usb 3-2: configuration #1 chosen from 1 choice
[ 3190.014643] usbcore: registered new interface driver berry_charge
Von der Speicherkarte nichts zu lesen.

WLAN USB-Stick
  Hallo N.G.!

Um den Empfang meines WLAN-USB Stick's (Fritz!box 7170 mit dazugehrendem
Stick)hatte ich vor mittels USB-Kupplung den Stick in eine bessere Position
zu bringen. Leider wird der Stick dann sowohl unter WIN XP als auch unter
SuSe 10.2 nur noch als Speicherstick erkannt!?
Weiü jemand wo da der Hase im Pfeffer liegt? Wird eventuell nicht alles
durchgeschleift bei einer USB Kupplung?

Für Tipp`s wäre ich euch sehr dankbar.

Thomas

Ralf Weber schrieb:

> merkwürdiges Phänomen : Nach Datensicherung auf eine leere, externe
> Festplatte werden dort die Inhalte im Windows-Explorer nicht mehr
> angezeigt. Sie sind aber nachweislich drauf, mit DOS-Fester überprüfbar.
> Auch unter "Eigenschaften" wird Belegung angezeigt. Die Platte lässt
> sich auch defragmentieren. Was ist denn da passiert???

Auch nicht nach einem Neustart?
Was sagt der Gerätemanager, ist die Platte dort erkannt?
Wie wurde die Platte angeschlossen, USB?

Gruü Chris

Treiber-Problem mit remotecontrol.philips & LifeView auf xp-sp2
  Hallo,

bekommt man folgendes Gerät:
RC1974501
OVU412000
(http://www.remotecontrol.philips.com/index.cfm?id=1336)
auf einem XP-sp2 PC (wieder) zum laufen?

Es soll hier schon mal drauf gelaufen sein, jedoch
wurde dann "irgendeine andere Software" install. & deinstall. ...

Wenn ich die kleine Empfänger-"Dose" per USB verbinde,
erscheint im Geräte-Man. unter "Andere Geräte" ein
BB+Dongle(e.d) mit Geräteinstanzkennung
USBVID_0471&PID_060C...

Welchen Treiber nehme ich dafür?
Weder im Netz noch auf der XP-CD hat Win einen
erkannt/gefunden und möglichwerweise zugehörige
CDs gibt es nicht.

Als Karte ist hier FlyDVB-T Hybrid als PCI install.
Als TV-Software ist LifeView DTV Trio Vers. 1.4.30.600
installiert (Treiber-V. 2.11.2.1).
Software & Treiber im Ganzen scheinen recht aktuell zu sein.

Die Empfänger-"Dose" geht an, blinkt auch bei Remote-
Benutzung, LifeView findet/scannt aber keine Kanäle,
wenn DVB-T aktiv ...

Vielen Dank für Hilfen,
Rita

hilfe bekomme meine Filme nicht auf den PC
  hallo,

ich habe seit längerem einen TF 5000PVR. Jetzt ist die Festplatte voll und ich wollte die Filme über USB auf meinen Laptop (windows Vista) ziehen. Habe mir auch schon altair runtergeladen, aber die Festplatte wird nicht erkannt

danke im vorraus
elchen1986

Bekomme Altair auf dem TF 5000 PVR nicht zum laufen
  Bisher erfolgt:
- Habe "Topfield Windows Applications 1.0.4 " runtergeladen und installiert. Finde die Installation auch unter "Programme" im Windows.
- Wenn ich dann nachdem ich mit dem USB-Kabel Topf. und PC verbunden den Topf. einschalte, erscheint in Windows die Meldung, "ein an diesen Comp. angeschlossenes USB-Gerät funktioniert nicht richtig und wird nicht erkannt".
Starte ich dennoch Altair, ist die Linke Seite des Altair Programmfensters grau bzw. inaktiv.

Auch folgende Aktion führte nicht zum Erfolg:
->Arbeitsplatzsymbol auf Wind. Oberfläche / re.Maust. / Eigenschaften / Hardware / Gerätemanager / USB-Controller / dort gibt es dann einen Eitrag Unbekanntes Gerät -> Doppelklick auf den Eintrag / Treiber / Button Aktualisieren / im Hardware-Assistent Voreinstellung "Software autom. installieren (empfohlen)" ist aktiv / weiter / Es wird gesucht... / dann erscheint nach 4-5 sek. "Fortsetzung nicht möglich. Es konnte keine Software als die bereits install. Hardwarekomp. ......".
-> manuelle Installation mit Verweiü auf "C:ProgrammeTopfield Windows ApplicationsTfBulk" haben nichts gebracht.
Was kann ich noch tun ??

Installations-Probleme mit Treiber-Software für TF 5000 PVR
  Damit der Topfield TF 5000 PVR von Windows am PC erkannt wird, muü der Treiber installiert sein, wenn das Gerät an den PC angeschlossen wird.

Ich habe bei der Installation aber folgendes Problem: Wenn ich den Treiber aus dem Internet heruntergeladen habe, entpacke ich diesen in einen anderen Ordner. Ich schlieüe den hochgefahrenen Topfield über USB 2.0 an den PC (mit Oehlbach-Kabel) an. Es wird jetzt das Gerät erkannt und das entsprechende Fenster zur Suche nach dem passenden Treiber öffnet sich. Ich gebe manuell den Pfad mit dem Ordner an, wo sich der Treiber befindet. Es scheint so, daü dieser auch daraufhin installiert wird. Nachdem man meint, daü die Installation fast beendet ist (die Reihe mit grünen Blöcken im Installations-Fenster ist vollgelaufen) geht es aber nicht mehr weiter und das Fenster bleibt an dieser Stelle stehen und der Rechner reagiert auch nicht mehr. Nur noch der Mauszeiger läüt sich bewegen. Der PC muü über den Ein-/Ausschalter ausgeschaltet werden. Dieses Procedere habe ich mehrmals erfolglos versucht.

Gibt es nur einen Treiber für die TF 5000-Reihe? Ich habe im Internet einen Treiber gefunden, der entpackt 3 Dateien hat und einen anderen mit 2 Dateien?

Ich habe keine Ahnung, was ich evtl. noch machen kann und würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Hattest du denn mit dem neuen PC (Notebook ?) überhaupt schonmal eine Verbindung zum Topfield? (Wenn noch nicht, dann hattest du wahrscheinlich gespeicherte Settings (Senderliste) mit TopSet bearbeitet und wolltest diese dann auf den Topfield übertragen.)

Du must auf dem neuen PC wieder den USB-Treiber installieren, damit der Topfield erkannt wird und eine USB-Verbindung zu diesem aufgebaut werden kann. Der USB-Treiber ist z.B. in den Topfield Windows Applications enthalten. Wenn du diese installiert hast und nach dem Anstöpseln des Topfields an den PC das Betriebssystem nach einem Treiber fragt, solltest du das Verzeichnis auf dem PC wählen, wo die Dateien tfbulk.inf bzw. tfbulk.sys drin sind.

Und die Firmware hattest du ja sicherlich mit dem alten PC auf den Topf übertragen, oder?

Problemen bei öbertragung PC -> Topf
  Hallo miteinander

Ich habe zum ersten mal .rec Dateien von Topf zum PC übertragen (null-Erfahrung) mit Altair, via USB.
Habe die Werbung herausgeschnitten mit DVR-Studio.
Die öbertragung PC -> Topf klappt aber nicht mehr, sprich sie ist sehr langsam, 6h 30min für 1G, Zeitangabe von Altair. Nach Abbruch der öbertragung ist der Topf nicht mehr erreichbar für Altair, ich muss den Topf ausschalten und wieder einschalten um erneut Zugriff zu haben.
Der bereits übertragene Teil der .rec betrachtet am TV ist voll mit Bild- und Tonstörungen.
Die öbertragung Topf -> PC klapt aber immer wieder einwandfrei. :confused:
Ich habe die HD im PC eingebaut, sie wird zwar von BIOS erkannt aber nicht von Windows.
PC WinXP SP2; Topfield 5500 Firmware update per Satelit 30.09.2006;
Altair v1.250 inklusiv USB Treiber für Topfield.

Ich bin dankbar für jeden Hinweis oder Tip

Danke für Eure Geduld
Victor

USB auf XP Prof. (in der Arbeit) jetzt deaktiviert - warum?
  Hallo zusammen,

wir haben in der Firma nun seit einer Woche Win XP Professional installiert, auch neue Rechner gab es. Die USB-Ports waren anfangs aktiv, jetzt werden die Geräte zwar erkannt, der Zugriff darauf wird aber verweigert (kleines Stop-Schild im Datei-Explorer). Woran kann das liegen? Wollen uns die Admins ärgern?

Bin nach dem Schema von Anthea
Team topfield.de vorgegangen

Vorgehen für den 5000er (Kurzfassung)
Vorarbeit:

Dateien herunterladen
Tools für den 5000er
Da drin sind folgende Archive:

Altair_v1.041.zip: Programm zum Dateitransfer und TfDll.dll

TfBulk.zip: USB-Treiber

TFDN_USB.zip: Programm zum aktualisieren der Firmware

Vega_v1.046a.zip: Kanallisten-Editor

Die im Altair-Archiv vorhandene TfDll.dll wird für alle Programme gebraucht, die per USB arbeiten. Ich würde also empfehlen, die ganzen Programme in ein einziges Verzeichnis zu packen, dann ergeben sich keine Probleme beim Aktualisieren oder ähnlichem.

Beim allerersten Mal, oder wenn ein anderer USB-Eingang verwendet wird (USB-Treiber müssen ja blöder Weise für jedes neue Routing neu installiert werden)

Receiver einschalten.

USB-Kabel an Receiver und PC anschlieüen

Receiver wird erkannt, es wird nach einem Treiber gefragt. Die automatische Suche abschalten (dafür ist das WinXP bei mir immer zu doof!) und per Hand den Pfad angeben, in den man die Dateien TfBulk.zip-Archiv hin kopiert hat.

Windows sollte nun den Receiver erkannt haben (kann man evtl. im Gerätemanager überprüfen)

Problem: Windows erkennt bei mir nicht, dass ein Receiver per USB angeschlossen ist

Liegt das nun an meinem PC
oder soll ich auch mal beim Receiver schaun ob der vielleicht ein Update benötigt?

Icy box Frage
  Hallo liebe Topfield Gemeinde!
Ich besitze einen TF5000CI und möchte demnächst auf einen TF5000PVR oder TF5000MP upgraden. Man liest hier immer wieder im Forum Filme vom Topf auf den PC zu bekommen. Der andere Weg ist eher etwas mühsam.
Meine Frage, wenn ich einen TF5000PVR umbaue mit Lindy Adapter und Icy Box um die Festplatte nach aussen zu verlagern, kann ich ohne weiteres mit Projektx jede x-beliebe mpg Datei in rec umwandeln und per USB auf die Icy box spielen, diese wieder am Topf anschliessen und ich kann denFilm dort ohne Probleme schauen?
Des Weiteren wie muss ich die Festplatte, wenn es eine SATA Platte ist formatieren, oder macht das der Topf. Wird das Dateisystem von Windows automatisch erkannt?

Wäre schön wenn Ihr mir helfen könntet!

Danke!

TF 5500 PVR wird an USB nicht erkannt
  Hallo liebe Leute,

es ist mir ja fast schon peinlich, aber ich habe hier wieder ein Problem mit meinem Topfield TF 5500 PVR: Nachdem ich nun diverse radiosendungen aufgezeichnet habe wollte ich diese zur weiteren Bearbeitung auf den PC (Windows XP) überspielen.

Also Topset 2.0 rungtergeladen plus USB-Treiber, beider installiert, aber: der Topfield wurde nicht erkannt (unbekanntes USB-Gerät, keine Treiber gefunden). Ich also Forum gelesen, und siehe da: ich muss Altair nehmen, steht ja auch so in der Bedienungsanleitung. Also Altair runtergeladen, installiert, aber: gleiches Problem. Ich bin genau so vorgegangen wie in der Bedienungsanleitung zum Receiver beschrieben. Trotzdem wird er nicht erkannt. Was kann das nun sein, ich weiü echt nicht weiter. :huh:

Bei Windows poppt dann so eine Hilfeanleitung auf, von wegen Gerätemanager usw. Habe ich alles gemacht, aber kein Erfolg. Ich vermute es liegt am USB-Treiber, denn Altair öffnet sich, nur sehe ich den Receiver nicht. Aber mehr als die geladene Datei auspacken und dem Setup folgen kann ich doch nicht. Oder muss ich irgendwo noch was kryptisches von Hand eintragen (Pfade oder so)?

Mittlerweile ist das alles doch reichlich komplex, und ich frage mich echt was da noch an Problemen auf mich zukommt bis ich endlich mal eine Datei vom Topfield auf eine DVD gebracht habe.

Viele Grüüe

Christian Schmidt

PC erkennt Topf nicht
  Keine Ahnung, was ich falsch mache... :(

Habe Topfield Windows Applications installiert und dann den Topf über USB mit dem PC verbunden. Der PC erknnt zwar, dass was angeschlossen wurde, aber es kommt stets die Meldung, dass das "USB-Gerät nicht erkannt" wurde. Bei Altair ist dementsprechend die linke Seite auch leer.

Was könnte da der Grund sein? Jemand eine Ahnung?

öbertragung via USB
  Hi,

habe seit 3 Jahren eine TF 5000 PVR (Ich bin SEHR zufrieden damit).

Bisher habe ich die Filme via USB und ALTAIR auf meinen alten PC (Windows ME) übertragen.
Hat zwar ziemlich gedauert (1h Film ca. 50 min.).
Leider ist der PC nun defekt.

Mit meinem neuen PC (Windows XP)
wird die Festplatte des TF erkannt und der öbertragungsvorgang mit ALTAIR startet auch.
Aber dann zeigt es lange Minuten (ca. 5 min.) 1% an und schlieülich bricht die öbertragung bei 3% ab.
ALTAIR will dann die Datei noch einmal übertragen (Warnfenster: Datei überschreiben usw.)

Woran kann's liegen?

USB-Kabel 3m (Eigentlich für USB 2.0)?

Abhilfe ?
Neue Firmware auf TF aufspielen?
Neuer USB-Treiber für ALTAIR (Die installierten Treiber sind vom Mai 2007)?

Danke für eure Hilfe
Anton

USB Geräte werden nicht oder fehlerhaft erkannt
  Hallo Leute!

Habe ein Computerproblem seit Neuaufsetzung von Windows! (Windows wurde nach der Neuaufsetzung nochmals installiert, Problem besteht aber weiterhin!)
Den Fehler konnte ich schon so weit einschränken, dass ich glaube, es liegt irgendwie an den USB-Ports oder Treibern!
Ich fange mal ganz von vorne an:
Wir (Meine Familie) haben den PC neu bekommen, der dann von einem Experten eingerichtet wurde, sodass alles in Ordnung war. Dann kam ich irgendwann auch die blendende Idee, mein PC gegen den unten zu tauschen ( http://flugzeugforum.de/forum/showthread.php?t=42897 ) was katastrophal endete...
Also habe ich Windows auf der Platte neu installiert und ab da trat dann irgendwann das Problem auf:
USB Geräte, wie Externe Festplatte, AVM W-LAN Stick und Speicherstick werden nur noch mit Glück erkannt! Wenn ich zum Beispiel die Externe Platte einstöpsel, dann kann es vorkommen, dass der PC gar nichts tut, sie fehlerlos erkennt, sagt, dass das Gerät beschädigt ist, dass ein Fehler bei der Installation aufgetreten ist oder dass ein blaues Fenster mit weiüer Schrift erscheint: Windows wurde heruntergefahren um den Computer nicht zu gefährden, schwerer Systemfehler, liegt vllt. an neu installierter Hardware oder Software, im Abgesicherten Modus starten, blaablabla....
Ich bin ziemlich ratlos, da ich das Problem irgendwie nicht genau lokalisieren kann und nicht weiü, woran es genau liegt! Erwähnenswert wäre vllt. noch: Nach der Neuinstallation von Windows wurden die USB-Ports noch als USB 1.1 betrieben, weil ein USB Controller noch nicht installiert war ( Im Geräte Manager wurde er mit einem gelben Fragezeichen markiert ). Solange dieser Controller nicht installiert war, lief alles einwandfrei! Sobald man ihn installiert hatte, kam es zu diesen Problemen...Ihn wieder deinstallieren bringt auch nichts, weil er sich von selbst gleich wieder installiert -.-
Im Moment sieht es so aus:
Externe Festplatte wurde erkannt und läuft Problemlos, mit USB-Tastatur, Maus und Joystick hatte ich noch nie Probleme! Die wurden immer erkannt, AVM W-Lan Stick wird nicht erkannt -> Auch nicht nach Neustart und umstöpseln. Gestern Abend wurde alles noch erkannt und jetzt wieder nicht...Es ist wie ein Glücksspiel! Bizzar und Niederschmetternd :(

Vielleicht kann mir ja hier jemand einen guten Rat geben, denn in groüen Computerforen (computerbase etc.) gehen die Fragen immer in der Masse unter...

Gruü,
Lars

USB Probleme
  Hallo zusammen...

Ich habe ein Problem mit meinen USB Ports. und vielleicht bist du in der Lage mir dabei zu helfen.. Eines Abend´s, ich war gefangen in einer netten Runde eines bekannten Onlinespiel, setzte ich "meinen Drop" ab ... Leider genau in diesem Moment passierte es, Maus TOT,
kein LED mehr am Leuchten, Stecker drin.. ok andere Maus, kein Erfolg... (und mein Drop siechte dahin.. :( ) ok .. plötzlich -Popup- , USB Gerät nicht erkannt.. Festplatte unerreichbar .. Universelles Debakel... schuld war wohl ein billig USB hub (ohne eigene Stromversorgung).. so dachte ich , zumindest die Maus ging wieder und ich zog zumindest meine Dropships wieder heraus....

Das war aber leider nicht Corpus Delicti... seither habe ich nur noch USB 1.0 statt 2.0... keine Treiber auffindbar da ich zu dem Mainboard keinerlei Software, oder auch nur die Treiber, habe. (Das dumme an Medion Rechnern.. ohne SNR. kein Support so kommt's mir zumindest manchmal vor..) Windows will mir auch nicht helfen.. vielleicht Du......
Ist Blöd so ganz ohne USB..
auüer Maus...
...Kein MP3player mehr, bzw neue Musik
...Kein Drucker
...Keine externen Festplatte, ergo keine Musik...
...Keine Familienfotos mehr von der Diggicam, oder vom Handy.... (Bluetoothstick..)
...Kein eigenes Wahlfernsehprogramm mehr (DVBT-Stick)
...Kein ....
na ja, kannst dir eigentlich noch so viele andere Sachen denken.. bei Inputmangel einfach mal den Pearlkatalog aufschlagen ...

Meine Vermutung ist aber leider eher, das einfach der USB Chipsatz onboard defekt ist..

Meine Frage .. was soll ich tun?
bzw. gibt es eine Software mit der ich meinen Chipsatz prüfen kann ( Everest vielleicht o.ä.wobei ich das schon probiert habe)
gibt es irgendeinen Universal Treiber für USB2.0
und, oder, würde bei einem Defekt eine 2.99€-Ebay-PCI-USB-2.0-Steckkarte Abhilfe leisten?

So long ..

Gruü
Joka

Probleme mit SkyStar 2 USB plus
  Hallo,
ich habe mir die externe DVB-S-Karte Skystar 2 USB plus gekauft und bin grade ziemlich am Verzweifeln, weil so gar nichts funktionieren will. Ich hoffe, mir kann jemand weiterhelfen:
Das Anschlieüen und Installieren der Treiber funktionierte problemlos. Die Karte wurde sofort erkannt. Erstes Problem: Als ich einen Kanalsuchlauf mit diversen DVB-View-Programmen durchgeführt habe, wurden nur um die 200 TV-Sender gefunden, allerdings keine Deutschen, sondern fast nur spanische und französische Pay-TV Sender wie Canal+ und Taquilla. Danach ist Schluss. An meiner Sat-Anlage kann es nicht liegen. Denn wenn ich meinen Humax-Sat-Receiver anschlieüe, findet er alle Kanäle von Astra und Hotbird. Woran kann das liegen? Meine Sat-Anlage besteht aus zwei Twin-LNBs (jeweils eins für Astra und Hotbird), die jeweils über einen DiSEqC-Schalter zu den Digital-Receivern leiten. Ich habe nun irgendwo gelesen, dass das Probleme bei manchen TV-Karten auslösen kann?!
Zweites Problem: Wenn ich mit der DVB-Software nun auf einen der wenigen gefundenen Sender schalte, führt das zu einem Absturz meines PCs. Ich sehe noch für etwa 3 Sekunden ein Bild, danach verabschiedet sich der Rechner und fährt neu hoch. Ich habe schon diverse DVB-Programme ausprobiert, aber überall das Gleiche. Dabei ist mein Rechner wirklich nicht das älteste Modell. Ich habe nen Pentium 4-ShuttleX mit 2,0 GHz und 760 MB Ram und Betriebssystem Windows XP mit SP2. Meine Grafikkarte ist die Intel 82845G Graphics Controller. Habe auch DirectX 9 drauf. Also eigentlich alle Systemvoraussetzungen, die die Skystar braucht. Ich hab mir jetzt schon gedacht, dass es an der Skystar-Karte liegen könnte und ich mir lieber eine andere von Hauppauge kaufe, weil da angeblich der Tuner besser sein soll. Aber womöglich wird es da genauso laufen... Wer weiü Rat? :(

Box-TV
  Liste der Anhänge anzeigen (Anzahl: 1) Digitales terrestrisches Fernsehen via USB-Schnittstelle: Die AirStar USB könnte DVB-T mobil machen.

Sat-Spezialist TechniSat erweitert sein DVBT-Angebot um eine USB-Box für den Empfang des terrestrischen Digitalfernsehens. Das schmucklose Kästchen mit dem Namen AirStar USB' wird als USB-1.1-Device erkannt und sendet den empfangenen MPEG2-Strom an die mitgelieferte Player-Software am PC.
Mit dem ,DVB Viewer" legt TechniSat der AirStar-Box eine Windows-Software bei, die auch bei den Sat-Produkten zum Einsatz kommt. Viele der angebotenen Optionen sind für den DVB-T-Empfang daher irrelevant und erschweren die Ersteinrichtung.
Per Mausklick lässt sich das laufende Programm als MPEG2-Strom auf die Festplatte bannen - bei Bedarf auch zeitgesteuert. öber den DVB Viewer kann man auch den via DVB-T ausgestrahlten Programmführer (EPG) abrufen, allerdings nur in einer recht spröden Listendarstellung, die jeweils auf einen Kanal beschränkt ist. Die Datumsangabe fehlt leider vollkommen, sodass man sich in der Programmliste der nächsten Tage leicht verzettelt. Aus dem EPG per Mausklick programmierte Aufnahmen werden zudem nicht auf öberschneidungen mit bestehen-den Programmierungen überprüft.
Der Lieferumfang lässt einige Wünsche offen: Eine Antenne sucht man vergebens und neben einem Netzschalter vermisst man besonders eine Fernbedienung - zu-mindest kann die AirStar USB vorhandene IR-Fernbedienungen via WinLIRC einbinden. Die Stromversorgung über das externe Netzteil schränkt die Mobilität der kleinen Box deutlich ein. Wer die AirStar ohnehin nur an einem PC nutzen will, sollte zur 40 Euro günstigeren PCI-Variante greifen. (sha)

DVB-T-USB-Boa
Hersteller l'echnisat, www.technisat.de
Betriebssystem Win 981MF/1P
Lieferumfang Hemeil, USB-Kabel, Software
Amchllsse USB 1.1
Preis 120E

Quelle Ct

Also ich halte viel davon weil ich hab einen ähnlichen ;-)

Ich hab den Infinity USB:

Code: Detail Information:

Der neueste Smartcard Programmer auf Basis des USB-Portes und schnellem Prozessor!
Der Programmer unterstützt natürlich alle gängigen Smartcards auf dem Markt und bietet eine High Quality Programmierung.

Infinity USB wird am USB (Universal Serial Bus) Port angeschlossen und bezieht von dort auch seine Spannungsversorgung. Der Programmer arbeitet über USB1.1 und auch bereits mit USB2.0 Controllers und ist somit sicher für die Zukunft und für Notebook s ebenso geeignet!
Ist der Programmer nicht im Betrieb, wird automatisch in Standby geschalten - Nur 0.06 Watt Verbrauch!

Infinity USB Smartcards:

- Alle Goldwafer 1/2, Piccards und Silvercard
- Alle Funcards 1-6, ATmega161/163
- Alle Jupitercards 1-2
- Silvercard (16F876/16F877 + 24C64)
- Bluecard (16F84A + 24C64)
- CanaryCard (16F628 + 24C16)
- Singlepic (16F876, 16F627, 16F628)
- Greencard (16F876/16F877 + 24C128)
- Greencard2 (16F876/16F877 + 24C256)
- AVR-based:
- Funcard/Funcard2 (AT90S8515 + 24C64)
- Prussiancard/Funcard3 (AT90S8515 + 24C128)
- Prussiancard2/Funcard4 (AT90S8515 + 24C256)
- Jupitorcard (AT90S2343 + 24C16) FunCard
- ATmega161 (ATmega161 + 24C64)
- FunCard ATmega163 (ATmega163 + 24C256)

Aufgrund des verwendeten CPU/EEProms ist bei neuen Kartentypen nur ein Software Update notwendig!

Infinity USB verwendet einen 24MHz RISC Prozessor und hat damit die schnellsten Programmierzeiten aller bisherigen Programmer!!

Die folgenden Zeiten wurden bei vollständiger Programmierung und öberprüfung (Verify) ermittelt!
- Goldwafer 12s
- Jupiter1 14s
- Funcard/AT Mega 48s

Dies sind maximal Zeiten, Normale Hexfiles werden noch schneller gebrannt!

Software läuft unter Windows 95/98, 2000, ME und XP.
Als erste Software wird sogar automatisch erkannt welche Karte sich im Programmer befindet!
In den nächsten Updates wird sogar eine Erkennungsfunktion von unbekannten Kartentypen eingebaut!

Die Software unterstützt diese Sprachen:
English, Danish, German, French, Turkish, Spanish, Italian, Flemish, Dutch, Swedish, Finnish, Polish, Czechish, Hungarian Und der Preis liegt halt zwischen 37 - 50 EUR www.dvbtechnik.de/programmer_sonstige.php4

Meine Erfahrungen
  Habe den Receiver seit ca. 1. Woche. Im groüen und ganzen bin ich zufrieden, jedoch einige Bugs sind vorhanden:

1. USB Verbindung zu Windows XP-Rechner wird immer als USB1 erkannt (wird auch an der Anzeige des Receivers angezeigt). Dementsprechend langsame Zeiten für die öbertragung eines Films (etwa 30-40 Minuten für 90min Film).
2. Aufgenommene Filme ligen auf der Platte in Stückchen zu 130.660kB vor, das sind etwa 4-5 Minuten. Beim Abspielen treten teilweise merkliche Sprünge an diesen "Nahtstellen" auf, insbesondere mit Win DVD auf Rechner, jedoch auch direkt auf dem Receiver. Dieser Effekt scheint aber je nach Aufnahme unterschiedlich stark zu sein.
3. Navigieren in Aufnahmen etwas umständlich. Abspielen begint immer vom Anfang der Aufnahme, schneller Vorlauf max. 8x möglich. Springen ist nur möglich, wenn vorher eine Marke gesetzt wurde! Das bedeutet, um das Ende eines 90min-Filmes anzusehen: vorher 10min vorspulen, ist nicht ganz zeitgemäü.
4. Teilweise unmotivierte Zugriffe auf die Platte, recht schwankend in der Intensität, jedoch auch beim normalen Fernehen. Dies jedoch bei insgesamt recht niedrigem Geräuschniveau.
5. Time-Shift nur manuell startbar, ich habe noch keine Möglichkeit gefunden, eine Aufnahme über Timer zu starten und dann zeitversetzt mit dem Anschauen zu beginnen.

Neueste SW habe ich noch nicht probiert. Gehen beim Einspielen Favoritenlisten, Keys etc verloren oder bleiben diese erhalten?

Ich habe versucht, mit dem STBDBManager von der GI-Homepage die ChannelData auszulesen, habe aber bisher immer timeouts bekommen. Gibt es hierzu irgendwelche Erfahrungen?

Danke für weitere Tips bzw. Hinweise.

Infinity USB Phönix
  Hallo. mochte eine neu Infinity USB Phonix verkaufen habe nur kabel anschluss und hier kann ich mit gäret nicht soviel machen( habe für meine C eine gunstige Smartmouse) ( proggi ist neu und nur paar mal fun bei bekante beschriben mit treiber und software) mochte gerne 23 euro plus versand ( welsche ihre enscheidet versichert oder so)
beschreibung kommt von internet seite :

Der Smartcard Programmer auf Basis des USB-/ Serial Portes mit Phönix Modus!
Der Programmer unterstützt natürlich alle gängigen Smartcards auf dem Markt und bietet eine High Quality Programmierung.

Infinity USB Phönix wird am USB (Universal Serial Bus) Port angeschlossen und bezieht von dort auch seine Spannungsversorgung.
Nur ein Standard A-B USB-Kabel wird benötigt.
Der Programmer arbeitet über USB1.1 und auch bereits mit USB2.0 Controllers und ist somit sicher für die Zukunft und für Notebook s ebenso geeignet!
Ist der Programmer nicht im Betrieb, wird automatisch in Standby geschalten - Nur 0.06 Watt Verbrauch!

Infinity USB Phönix Smartcards:

- Alle Goldwafer 1/2, Piccards und Silvercard
- Alle Funcards 1-6, ATMega 161/163
- Alle Jupitercards 1-2

Aufgrund des verwendeten CPU/EEProms ist bei neuen Kartentypen nur ein Softwareupdate notwendig!

Infinity USB Phönix verwendet einen 24MHz RISC Prozessor und hat damit die schnellsten Programmierzeiten aller bisherigen Programmer!!

Die folgenden Zeiten wurden bei vollständiger Programmierung und öberprüfung (Verify) ermittelt!
- Goldwafer 12s
- Jupiter1 14s
- Funcard/AT Mega 48s

Dies sind maximal Zeiten, Normale Hexfiles werden noch schneller gebrannt!

Software läuft unter Windows 95/98, 2000, ME und XP.
Als erste Software wird sogar automatisch erkannt welche Karte sich im Programmer befindet!
In den nächsten Updates wird sogar eine Erkennungsfunktion von unbekannten Kartentypen eingebaut! hier ist noch bild http://img365.imageshack.us/img365/3002/bild0030ht.jpg

USB funktioniert nicht immer...das stimmt. Nun habe ich mir ja schon ne Karte zugelegt aber die wird von meinem Treiber nicht erkannt. Darum frage ich ob deine funktioniert....und ob sie auch von Windows XP erkannt wird.

[QUOTE=cabriofahrer;148959]Was man so über Solaris 10 liest, klingt sehr interessant, Staroffice und Java schon dabei, native Flashunterstützung, das neue Dateisystem ZFS, jetzt auch noch Looking Glass, und das alles kostenlos von einer offiziellen Firma.[/QUOTE]
Solaris 10 stand bei mir ganz hoch im Kurs, als ich mich entschieden habe, meine Fühler anderweitig auszustrecken und - falls ich was finde - Linux durch ein anderes OS zu ersetzen. (Bei FreeBSD bin ich dann gelandet). Liegt schon ein Weilchen zurück, aber ich versuche, mich zu erinnern. ;)

[QUOTE]
Doch hat das jemand hier schon mal ausprobiert und seine Vergleiche zu FreeBSD oder Linux gezogen? Vorteile/Nachteile gegenüber FreeBSD oder Linux?
Was funktioniert gleich z.B gleich "out of the box" (z.B. Drucker anschlieüen, Soundkarte, etc...)?
Wie ist das Paketsystem, u.s.w? Wie sieht es aus mit Abspielen/Rippen von mp3's, Abspielen von DVD's?[/QUOTE]
Ich muss sagen meine (allerdings recht "unkritische", da gekauft, damit sie mit Linux funktioniert) Hardware wurde weitgehend erkannt. Als X11, Sound, USB und der ganze Krempel out of the box.
Bei der Tastatur bin ich mir nicht sicher, so weit ich mich erinnere hat man per default ein US-Layout und darf es - etwas schwierig zu finden - in einem Konfigurations-Programm, das sich vom Boot-Menü aus starten lässt, auf DE umstellen. Bei meiner USB-Tastatur hat es dann noch den das ganze Layout um eine Taste verschoben. :ugly:
Es laufen leider auch relativ viele Dienste, wie z.B. telnet out of the box, abzustellen nur per CLI...
Und /home ist per default schreibgeschützt und root kann nichts dagegen tun. Abhilfe: /exports nach /home re-mounten oder einfach die ganzen User-Homes nach /exports...
(so viel zu den Dingen, die mir damals nicht gepasst haben:rolleyes: )

Ein Paketsystem gibt es out of the box nicht, bei Solaris. Aber [url]www.blastwave.org[/url] bietet da ein ziemlich brauchbares - auch mit aktuelleren Gnome-Versionen.

[QUOTE]
Soweit ich weiü, hat man bei Solaris 10 noch gnome 2.14?
Ist das System als Desktopsystem für Anfänger geeignet, die von Windows umsteigen wollen?
Alles so Fragen....[/QUOTE]
Jein - bei der Benutzung stellt Solaris 10 sicherlich kein groües Problem für Windows-Umsteiger dar - der Desktop ist sehr Windows-like. Aber einrichten und administrieren ist an einigen Stellen nicht wirklich einfach.